Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Ghost arbeiten an „mehreren großen Sachen“ für 2021

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Okkult-Metaller von Ghost haben zum Jahresende einen Vorausblick auf 2021 gewagt. Im zugehörigen Post in den sozialen Medien (siehe unten) verraten die Schweden um Band-Mastermind Tobias Forge, dass sie momentan „eifrig an mehreren großen Sachen für dieses Jahr arbeiten“. Man möge ihr Schweigen bitte nicht mit Nichtstun verwechseln.

Start der wilden Zwanziger

So heißt es in der Ghost-Botschaft vom 30. Dezember 2020: „Liebe Freunde, ich hoffe, diese Nachricht erreicht euch in relativ guter und hoffnungsvoller Verfassung für die Zukunft. Unnötig zu erwähnen, haben wir alle ein seltsames Jahr erlebt. Manche von uns sogar ein absolut katastrophales Jahr mit Einsamkeit, einem sehr düsteren Ausblick auf die Zukunft, oder wenn nahestehende Personen gestorben sind. Dennoch müssen wir noch immer einen gewissen Weg gehen, bevor wir wieder annähernd da sind, wo wir das Leben wieder als normal betrachten.

Hiermit möchte ich euch alle wissen lassen, dass wir eifrig an mehreren großen Sachen für nächstes Jahr arbeiten. Also bitte verwechselt unsere Stille nicht mit Untätigkeit. Und ich bekenne, ich wollte mich rühren, um euch alle wissen zu lassen, dass wir euch vermissen. Ewiglich. Neuigkeiten in Bezug auf 2021 werden im Laufe des neuen Jahres veröffentlicht. Daher bitte ich euch um nichts außer eure Geduld. Fokussiert euch in der Zwischenzeit darauf, euch um euch selbst und eure Lieben zu kümmern. Habt Hoffnung und strebt nach einer besseren und optimistischeren Zukunft, denn es ist alles in Reichweite. Wir sind sind fast da. Lasst uns dieses Jahr mit dem Wissen beginnen, dass die wilden Zwanziger 2021 beginnen!“

🛒  MELIORA + POPESTAR EP VON GHOST JETZT BEI AMAZON BESTELLEN!

Die besagten „großen Sachen“, an denen Ghost arbeiten, dürften einerseits das neue, sehnsüchtig von den Fans erwartete Album (das Forge bis März eingespielt und fertiggestellt haben will) sowie andererseits die zugehörige Konzertreise sein. Allerdings bedingt eins das andere. So sagte der Band-Chef zuletzt, die Gruppe werde die Platte erst rausbringen, wenn sie damit auch auf Tour gehen könne.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Bad Wolves setzen Sänger Tommy Vext vor die Tür

Die Bad Wolves haben ihren umstrittenen Frontmann Tommy Vext hinausgeworfen. Das bestätigte die Band kürzlich via Facebook. Dort heißt es: "Es ist wahr, dass sich die Bad Wolves und Sänger Tommy Vext getrennt haben. Wir vier planen, weiter Musik zu machen. Und ein neues Album ist später in diesem Jahr geplant. Nicht mehr tragbar Tommy war ein großer Teil von Bad Wolves. Und wir sind dankbar für seine Beiträge. Viel mehr gibt es im Moment nicht zu berichten, außer Liebe und Dankbarkeit an die Fans zu senden, die Bad Wolves vom ersten Tag an unterstützt haben. Wir wären nicht hier…
Weiterlesen
Zur Startseite