Toggle menu

Metal Hammer

Search

Ghost-Chef Tobias Forge unter schwedischen Top-Verdienern

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Immer mal wieder hört und liest man von Listen über Leute, die ordentlich Kasse machen. Sei es weltweit, im Sport beispielsweise oder in Deutschland. Offensichtlich sind derartige Listen auch in Schweden beliebt, wo die Zeitung „Expressen“ kürzlich eine Rangliste mit den 40 bestverdienenden Schweden unter 40 Jahren veröffentlicht hat. Ghost-Frontmann Tobias Forge hat dabei ziemlich gut abgeschnitten.

Demzufolge hatte Forge im Jahr 2017 ein Gesamteinkommen von 7.979.300 Schwedischen Kronen (742.382 Euro). Damit hat sich der Ghost-Boss auf Rang sieben in der Tabelle der Top-Verdiener platziert. Hierbei sei noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es nur um 2017 ging. Alles, was das aktuelle Album PREQUELLE in die Band-Kasse spülte, ist damit folglich noch gar nicht eingerechnet. Schließlich kam das Werk erst 2018 auf den Markt.

Neider in die Schranken verwiesen

Mit einer sicher nicht unbeträchtlichen Portion Neid dürften jene ehemaligen Ghost-Musiker auf diese Liste blicken, die Tobias Forge verklagt hatten. Das Verfahren war im vergangenen Jahr eingestellt worden, wobei die einstigen namenlosen Ghuls einen neuen Prozess beantragt hatten. Sie vermuteten einen Interessenkonflikt, da sich der Forge und der Richter, der den Prozess eingestellt hatte, angeblich kennen. Dieser Einspruch erwies sich letztlich als haltlos.

Zuletzt hatte Tobias Forge über seine Pläne mit seiner aktuellen Bühnenfigur Cardinal Copia gesprochen:

prequelle von ghost jetzt bei amazon kaufen!

„Im Moment, wenn alles nach Plan verläuft, hoffen wir, dass Cardi stark genug und cool genug ist, um möglicherweise etwas zu tun, das keiner der vorherigen Charaktere getan hat. Und das ist im Wesentlichen, zwei Zyklen zu bestreiten. Was ich gerade interessant finde, ist: Jeder der anderen Charaktere, die man kennengelernt hat, hatte seine Sache bereits fast vollbracht, während Kardinal Copia sehr al dente präsentiert wird – ein bisschen widerspenstig. Nicht mal ich mochte ihn anfangs. Aber jetzt kann ich es kaum erwarten, dass er einige Dinge vollbringt. Und ich freue mich wirklich darauf, ihn möglicherweise mit Schädelbemalung und in dem richtigen päpstlichen Gewand zu sehen.“

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Gitarren-Workshop mit Alter Bridge und Halestorm

Am 27. Oktober 2013 machten Alter Bridge-Gitarrist Mark Tremonti und Halestorm-Rockröhre Lzzy Hale zeigen im Exklusivvideo für METAL HAMMER, wie sie sich auf ihre Shows vorbereiten. Entspannt und gut gelaunt im Backstage-Raum zeigen die beiden Musiker ihre Aufwärmübungen - Lzzy Hale unplugged, Mark Tremonti am kleinen Combo - und plaudern aus dem Nähkästchen. So empfhelnen sie, darauf zu achten, sich nicht zu lange warumzuspielen und - ganz wichtig - ausreichend deutsches Bier trinken. Lzzy Hale im Spaß zu ihrer Warm-up-Routine: "Um ganz ehrlich zu sein: Ich lege meine Gitarre weg, reiche in den Kühlschrank und schnapp' mir das beste deutsche…
Weiterlesen
Zur Startseite