Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

„Ghost Of Tsushima“: Diese Tipps erleichtern euch den Einstieg

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mit „Ghost Of Tsushima“ veröffentlichen Sony und Entwickler Sucker Punch wohl den letzten großen Exklusivtitel für die PlayStation 4. Dementsprechend imposant, abwechslungsreich und schön fällt das Samurai-Epos aus. Die offene Welt lädt zum Erkunden ein, die vielen Kampf-Möglichkeiten und das Entdecken von Geheimnissen helfen dabei, sich im Spiel zu verlieren.

Wir haben ein paar Tipps und Tricks gesammelt, die uns den Einstieg in das Inselreich Tsushima erleichtert haben.

Ghost Of Tsushima jetzt bei Amazon.de bestellen

„Ghost Of Tsushima“: Tipps & Tricks für Einsteiger

Gleich die ersten beiden Story Missionen abschließen

In „Ghost Of Tsushima“ werdet ihr von Beginn an in eine vielseitige offene Welt entlassen, die einlädt sie zu erkunden und zu entdecken. Es gibt kein Level Cap, sodass ihr wirklich in jeden Bereich der ersten Insel reisen könnt. Auf diese Weise findet man immer wieder kleine Geheimnisse, läuft aber auch Gefahr, von Gegnern überrascht zu werden. Deshalb ist es zu empfehlen, sich trotz aller Neugier auf die ersten beiden Story-Missionen zu stürzen, da man hier wichtige Skills wie Attentate und das Bogenschießen kennenlernt.

Tracht des Reisenden und Goldener Tempel

Die „Tracht des Reisenden“ erhaltet ihr, sobald ihr das erste Mal mit einem Händler sprecht. Sie hilft euch nicht nur die Karte viel schneller aufzudecken, sondern auch Artefakte zu entdecken. Solange ihr diese Rüstung angelegt habt, vibriert euer Controller in der Nähe von Artefakten. Um den Wirkungsradius und die Werte der Rüstung zu verbessern, lohnt es sich, dem „Goldenen Tempel“ einen Besuch abzustatten. Dieser ist von Anfang an auf der Karte sichtbar, und man erreicht ihn auch durch die Geschichte, jedoch lohnt es sich dort hinzugehen, bevor man auf Entdeckertour geht, da es dort Händler, Handwerker und andere NPCs gibt, die einem durch Upgrades und Nebenmissionen weiterhelfen.

Gelbe Vögel und Füchse

Die Natur in Tsushima hilft euch sehr dabei, eure Reise auf den richtigen Pfaden fortzusetzen, so gibt euch der Wind die Richtung zu neuen Aufgaben und Missionen vor. Während ihr über die Insel reitet und wandert, achtet unbedingt auf die gelben Vögel und verfolgt sie. Diese bringen euch zu Verstecken und Orten, an denen ihr neue und hilfreiche Items finden könnt. Neben den Vögeln haltet Ausschau nach gelben Bäumen: an den befinden sich meist Fuchsbauten und diese Füchse wiederum führen euch zu Schreinen und werden mit einem Platz für eure Talismane belohnt.

Talismane

Nachdem ihr euch Plätze für weitere Talismane durch die kleinen Schreine gesichert habt, könnt und solltet ihr versuchen, schnellst möglichTalismane zu bekommen. Dieses erhaltet ihr als Belohnung durch Nebenmissionen oder durch das Lösen von Kletterrätseln an großen, legendären Schreinen. Meist wird man dort noch dazu durch einen herrlichen Ausblick über die Spielwelt zusätzlich belohnt.

Jagen mit Kunais

Eigentlich schaltet man die Kunais als eine der Ninjawaffen frei, jedoch sind sie im Kampf im Vergleich zu Bomben, Bogen oder verbesserten Kampfhaltungen wenig ergiebig, vor allem da man zu Beginn nur drei gleichzeitig tragen kann und man mit zwei gleichzeitig wirft. Was im Kampf ab und an hilfreich sein kann, ist bei der Jagd immens hilfreich. Insbesondere, wenn man es mit Wildschweinen oder Bären zu tun bekommt, mit einem Kunai-Wurf lassen sich mit einem Schlag zwei Wildschweine erlegen, während man mit den Bogen weitaus schneller in eine brenzlige Situation geraten kann. Die erlegte Beute verkauft man dann bei einem der Trapper und füllt so nach und nach den Geldbeutel für die anderen wichtigen Ressourcen.

Verbeugen

Mit einem Wisch von oben nach unten auf dem Touchpad des PlayStation-4-Controllers verbeugt sich Jin. Und das sollte man so oft wie möglich an speziellen Orten, wie zum Beispiel gefallenen Samurai, Schreinen, Statuen etc. machen, denn oft erhält man dadurch Boni oder zumindest das Achievement, an allen versteckten Schreinen eine Verbeugung gemacht zu haben.

„Ghost Of Tsushima“
„Ghost Of Tsushima“

Sony Interactive Entertainment Europe

teilen
twittern
mailen
teilen
„Assassin's Creed Valhalla“: Das Wikingerabenteuer erscheint im November

Als „Assassin's Creed Valhalla“ im April 2020 erstmals angekündigt wurde, folgte auf Freude schnell Ernüchterung: Einerseits wurde das Wikinger-Setting von Fans der Reihe gelobt, andererseits zeigte Ubisoft damals nur einen kurzen Rendertrailer, nicht aber echtes Gameplay. Das hat der französische Publisher im Rahmen seines „Ubisoft Forward“-Onlineevents nun nachgeholt und mehr noch: Es gibt ein Veröffentlichungsdatum. Das ist „Assassin's Creed Valhalla“ England im neunten Jahrhundert: Ihr schlüpft in die Rolle von Wikingerkrieger Eivor (wahlweise als männliche oder weibliche Figur) und führt euren Clan aus Norwegen in eure neue Heimat in England. Dort gründet ihr eure Siedlung und erobert feindseliges Land mit…
Weiterlesen
Zur Startseite