Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Tod den Coronaviren: Diese Gitarren-Soli helfen euch beim Händewaschen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ozzy Osbourne – ‘Mama, I’m Coming Home’

Ein Zakk Wylde-Konzert besteht gefühlt zu fünfzig Prozent aus Gitarrensolo. Der Musiker, der vor allem durch seine Saiten-Spielereien bei Ozzy Osbourne und etwas später bei Black Label Society (1998 von Wylde gegründet) bekannt wurde, kann sich aber auch mal kurz fassen. Für den Song ‘Mama, I’m Coming Home’ gab es von dem Gitarristen nur einen knappes 25-Sekunden-Zwischenspiel.

‘Mama, I’m Coming Home’ bei Amazon

Darkest Hour – ‘Demon(s)’

Darkest Hour waren Anfang dieses Jahres erst auf Jubiläumstournee, um 25 Jahre Bandbestehen zu zelebrieren. Im Laufe der Jahre gab es bei der Metalcore-Band aus Washington, D.C. einige Besetzungswechsel, vor allem an den Saiten-Instrumenten. 2007 war Kris Norris an der Lead-Gitarre zugange. Die Arbeiten zum Album DELIVER US blieben für ihn jedoch die letzten mit der Band. In ‘Demon(s)’ platzierte er ein 27-sekündiges Solo, das vorwiegend aus Slides und schnellem Tapping besteht. Wem das zu anstrengend zum Nachsummen ist, kann sich ja eine Aufnahme neben dem Waschbecken deponieren.

DELIVER US bei Amazon

Metallica – ‘Nothing Else Maters’

Für viele Gitarren-Anfänger ist ‘Nothing Else Maters’ ein beliebter Einstieg. Die Metal-Ballade von Metallica ist zudem ein großer Klassiker und erschien auf der selbstbetitelten Platte der Band, die auch als Black Album bekannt ist. ‘Nothing Else Maters’ dürfte somit in vielen Köpfen fest verankert sein und so lange wie James Hetfield das zweite Gitarrensolo spielt – nämlich ca. 22 Sekunden lang – gehören die Hände unter den Hahn.

METALLICA bei Amazon


teilen
twittern
mailen
teilen
James Hetfield muss an "Abstinenz-Wochenenden" teilnehmen

James Hetfield hat bekanntlich zum zweiten Mal die Kurve gekriegt und den Dämon Alkohol (zumindest vorerst) besiegt. Dass der Kampf jedoch nicht abgeschlossen ist und ein wenig andauern wird, verdeutlichte jüngst die Absage zweier Festival-Auftritte von Metallica. "Papa Het" habe wichtige Nüchternheits-Event, die sich nicht verschieben lassen, lautete die Begründung. Nun hat Gary Spivack (der Executive Vice President von Konzertveranstalter Danny Wimmer Presents, die die betroffenen US-Festival ausrichten) in einem Interview ausgeplaudert, dass solche Events kein Einzelfall sind, sondern sich durchs ganze Kalenderjahr ziehen. Im Interview mit Ultimate Guitar berichtete der Geschäftsmann davon, wie er von der Absage erfahren hat:…
Weiterlesen
Zur Startseite