Toggle menu

Metal Hammer

Search

Grammy-Organisatoren vergessen Vinnie Paul zu gedenken

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bei der alljährlichen Verleihung der Grammy Awards wird auch immer den im letzten Jahr verstorbenen Musikern gedacht. Dieses Jahr kamen dabei der US-Rapper Mac Miller sowie der schwedische DJ-Star Avicii zu posthumen Ehren. Mit keinem Wort in der Zeremonie erwähnt wurde jedoch Metal-Ikone und ex-Pantera-Drummer Vinnie Paul. Darüber zeigte sich Halestorm-Frontfrau Lzzy Hale ziemlich enttäuscht.

„Die Grammy-Woche war ein regelrechter Wirbelsturm“, schreibt Lzzy auf Instagram. „Es war so wundervoll, nominiert zu sein. Und ich fühle mich geehrt, dass ich diesen Grammy an eine meiner Einflüsse verloren habe: Chris Cornell. Seine Kinder gingen auf die Bühne und füllten mein Herz mit solcher Liebe, als sie ihrem Vater Tribut zollten. 

Aber ich bin enttäuscht und niedergeschlagen, dass Vinnie Paul von Pantera/Hellyeah, All That Remains-Gitarrist Oli Herbert und Kyle Pavone von We Came As Romans nicht in der jährlichen ‚Memoriam‘-Liste Erwähnung fanden. Es gibt ein Komitee bei der Recording Academy. Und im Dezember haben sie eine Liste von 300 bis 400 Menschen zusammengestellt. Sie gehen durch diese Liste, und das Komitee wählt. Und davon reduzieren sie es nochmal auf eine vernünftige Nummer fürs Fernsehen. Ich verstehe das.

Up The Irons!

Aber das ist keine Entschuldigung dafür, dass mein Freund Vinnie Paul nicht dabei war, der tatsächlich für vier Grammys nominiert war. Mir ist sehr bewusst, dass unser Genre immer noch nicht den Respekt bekommt, den es verdient. Deswegen habe ich mich engagiert. Deshalb war ich da, in meiner Lederjacke und gereckten Pommesgabeln, habe mein Genre repräsentiert, Awards bei der nicht übertragenen Zeremonie präsentiert. Deswegen war ich bei der übertragenen Show anwesend und habe neben den coolen Kids gesessen.

Wie bei allem auf der Welt: Wenn du etwas verändern willst, musst du handeln. Wenn ich beim ersten oder hunderdsten Mal, wenn mich jemand nicht ernst genommen hat oder mir gesagt hat, ich würde es nicht schaffen, weil ich ein Mädchen bin, das Handtuch geworfen hätte… dann wäre all die harte Arbeit und die Leidenschaft, die ich für meine Liebe zur Musik in mir trage, verschwendet. Daher werde ich, mit derselben Leidenschaft, meine Zeit im Rampenlicht nicht verschwenden. Ich werde weiter ein Botschafter für den Rock sein und um den Respekt kämpfen, den er verdient.“

vicious von halestorm jetzt auf amazon ordern!

Komplett unter den Teppich gekehrt hat die Recording Academy Vinnie Paul, Oli Herbert und Kyle Pavone allerdings nicht. Alle drei tauchen in der von Lzzy Hale erwähnten Liste auf Grammy.com auf, zusammen mit Hunderten anderen Musikern. Nichtsdestotrotz hätte es eine Metal-Legende wie Vinnie verdient gehabt, auch in größerem Rahmen die Ehre erwiesen zu bekommen. Lzzy Hale schlägt auf jeden Fall in dieselbe Kerbe wie Megadeth-Chef Dave Mustaine, der sich gerade bemüht, eine weitere Metal-Kategorie bei den Grammys einzuführen.

View this post on Instagram

It was a whirlwind of a Grammy Week. It was so wonderful to be nominated, and I’m honored to have lost that Grammy to one of my influences, Chris Cornell. His children got up on stage and filled my heart with such love as they paid tribute to their father. But I am disappointed and disheartened that Vinnie Paul of Pantera/ Hell Yeah,All That Remains guitarist Oli Herbert and Kyle Pavone of We Came As Romans were not acknowledged in the Annual Memoriam list this year. There's a committee at The Recording Academy and, in December, they put together a list that goes into the hundreds, 300 to 400 people. They go through that list and this committee votes. And from that, they cut it down to a reasonable number for television. I get it. But that is not an excuse for not including my friend Vinnie Paul of Pantera/ Hell Yeah, who has in fact…been nominated for 4 Grammy awards. I am very much aware that our genre is still not given the respect that it deserves. This is why I’m involved. That’s why I was there, in my leather jacket and horns raised, representing my genre Presenting Awards at the Pre Televised ceremony. That is why I was present at the televised show, sitting next to the cool kids. Like anything in this world, if you want change, you must take action. If I threw in the towel the first or hundredth time someone didn’t take me seriously or told me I couldn’t make it cuz I was a girl… then all the hard work and passion I bear for my love of music would be wasted. So, with the same passion, I will not waste my time in the light. I will continue to be an ambassador for Rock and to fight for the respect that it deserves. -Lzzy Hale #RaiseYourHorns #TheGrammys #RockNeverDies

A post shared by LZZY HALE (@officiallzzyhale) on

teilen
twittern
mailen
teilen
Mike Kroeger: "Vinnie Paul wollte nicht mehr leben."

Nickelback und Pantera haben wenig gemeinsam. Sollte man zumindest meinen. Doch offenbar verstanden sich die Musiker untereinander gar nicht so schlecht. Besonders Mike Kroeger und Vinnie Paul scheinen befreundet gewesen zu sein. So hat der Bassist der kanadischen Mainstream-Rocker seine eigene Ansicht, wie sich der Pantera- und Hellyeah-Drummer seit dem Tod seines Bruders Dimebag Darrell gefühlt hat. In einem Interview mit "Silver Tiger Media" sagte Kroeger: "Die Geschichte von Dime und Vinnie Paul ist eine ziemlich tragische. Die Wahrheit ist, glaube ich, dass Vinnie viel aufgegeben hat, als er mit ansehen musste, wie sein Bruder ermordet wurde. Ich denke, er…
Weiterlesen
Zur Startseite