Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Guns N’ Roses: Duff erinnert sich an 1. Treffen mit Slash

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Guns N’ Roses-Bassist Duff McKagan war kürzlich im Spotify-Podcast „Rock This With Allison Hagendorf“ zu Gast (siehe unten höre unten). Dabei rief der Musiker auch seine Erinnerung an seine erste Begegnung mit Bandkollege Saul „Slash“ Hudson wach. Sein Fazit in der Rückschau: „Es war irgendwie ein Kulturschock.“

Musik als Brücke

Die ganze Geschichte über das erste Treffen der beiden Guns N’ Roses-Musiker geht so: „Ich habe Slash und Steven Adler [Schlagzeuger] bei Canter’s getroffen. Das ist ein Restaurant in Los Angeles. Ich war dort noch nie, aber Marc Canter war ein Kindheitsfreund von Slash. Diese Jungs sind zusammen in L.A. aufgewachsen. Also war es mir fremd. Ich bin von Seattle runtergekommen und spielte Punkrock-Gigs, kannte aber niemand in Hollywood. Und hier war ich. Ich marschierte rein. Sein Name in der Anzeige lautete Slash. Wir redeten durch Telefonzellen miteinander, und ich dachte, er wäre so ein Punker-Typ wie ich. Denn es war 1984. […] Also der Name dieses Kerls war Slash. Die Einflüsse, die er mochte, waren Fear, Aerosmith, Alice Cooper… Ich dachte: Okay, der geht ungefähr in meine Richtung. Ich hatte kurze blaue Haare und ging ins Canter’s.

Sie hatten mir gesagt, an welchem Tisch sie sitzen würden. Also habe ich den Tisch gefunden, und da waren diese langhaarigen Typen, und ich dachte mir: Woah! Es war irgendwie ein Kulturschock, und ich denke, ich war auch ein wenig ein Kulturschock für sie. Aber wir setzten uns hin, fingen zu reden an und redeten über Musik. Und das ist das Ding: Musik ist eine universelle Sache. Wir fuhren zurück zu Slashs Haus, und er fing im Keller seiner Mutter an, auf der Akustikgitarre zu spielen. Zuvor hatte ich mit anderen Typen gespielt, wie Paul Solger zum Beispiel. Er war DER Gitarrist, konnte Soli spielen und war geschmeidig und raffiniert. Ich dachte, er wäre der beste Typ an der Westküste. Jedenfalls bin ich mit Slash in den Keller gegangen und dachte: Oh, Wow!“ Damit hatte der künftige Guns N’ Roses-Gitarrist den Punker aus Seattle schon für sich gewonnen.

🛒  APPETITE FOR DESTRUCTION JETZT BEI AMAZON BESTELLEN!
Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Tommy Thayer (Kiss): So habe ich meine Tochter gefunden

Kiss-Gitarrist Thayer hat kürzlich bekannt gegeben, dass er Vater ist. Allerdings wurde seine Tochter Sierra Sanchagrin nicht erst jüngst geboren, sondern bereits vor etlichen Jahren. Thayer hat nämlich überhaupt erst im Sommer 2020 erfahren, dass er ein Papa ist. Wie der 60-Jährige davon Wind bekam, rekapitulierte er nun in der Online-Sendung "Hangin' & Bangin': Artists On Lockdown" (siehe unten). Wunder der Wissenschaft "Dass ich eine Tochter habe, habe ich letzten Sommer herausgefunden", erzählt Tommy Thayer. "Ich war viele Jahre verheiratet und hatte nie irgendwelche Kinder. Daher dachte ich irgendwie, dass sich dieses Zeitfenster für mich geschlossen hätte. Aber tatsächlich kam ein Cousin…
Weiterlesen
Zur Startseite