Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Guns N’ Roses: Geheimnis aus ‘November Rain’-Video gelüftet

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Als eines der epischsten und aufwändigsten Musikvideos aller Zeiten geht ohne Frage der Clip zu ‘November Rain’ von Guns N’ Roses durch. Die Handlung basiert auf einer Kurzgeschichte, die wiederum auf der turbulenten und letztlich gescheiterten Beziehung von Axl Rose mit dem Model Erin Everly basiert. In dem Video verkörpert das Model Stephanie Seymore besagte Everly. Rose und Seymore heiraten im ‘November Rain’-Kurzfilm — und letztlich stirbt Seymore darin.

Übertrieben lustig

Viele Fans von Guns N’ Roses fragen sich, warum Seymore den Filmtod stirbt. Doch diese Frage werden wir vielleicht nie auflösen können. Ein anderes Mysterium können wir jedoch aufklären — es rankt sich um die Szene mit der Hochzeitstorte. Durch selbige springt nämlich irgendein Komparse oder Schauspieler. Er fällt nicht, er rutscht nicht aus, er hüpft mit voller Absicht durch den riesigen Kuchen. Warum? Die Antwort darauf konnten die Kollegen von „Vice“ auftun. Laut Regisseur Andy Morahan soll das ‘November Rain’-Video einen Alptraum darstellen, was die Szenen, in denen Axl Rose ins Bett liegt, schläft und letztlich schweißgebadet aufwacht, belegen.

„Es ist wie ein Alptraum. Es war absichtlich übertrieben, denn es ist eine Allegorie“, erklärt Morahan. Die Kuchensprungszene sei Bestandteil dieses „augenzwinkernden bösen Traums, in dem alles den Bach runtergeht. Für mich ist diese Szene, wie auf den Hochzeitsempfang in ‘Der Pate’ zu pinkeln. Es ist eine auf den Kopf gestellte Alptraumversion dieser Hochzeit.“ Doch auch Morahan fand den Tortenspring etwas zu viel des Guten, weshalb er ihn aus der originalen Schnittfassung des Guns N’ Roses-Videos herausschnitt. „Es sah ein bisschen zu spaßig für mich aus. Doch dann zeigte ich es Axl — und er sagte: ‚Wo ist der Kuchen? Ich liebe den Kuchen.‘ Also haben wir es wieder eingefügt.“ 

🛒  USE YOUR ILLUSION I JETZT BEI AMAZON ORDERN!

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slash: Lemmy fehlt auf seinem Blues-Album

Slash bringt am 17. Mai 2024 sein Blues-Soloalbum ORGY OF THE DAMNED heraus. Auf dem zwölf Lieder umfassenden Werk mischen zahlreiche Gast-Stars mit -- darunter Brian Johnson von AC/DC, Steven Tyler (Aerosmith), Iggy Pop, Chris Stapleton, Chris Robinson (The Black Crowes), Billy F. Gibbons (ZZ Top), Paul Rodgers (Bad Company), Demi Lovato und Gary Clark Jr. Ein Herz und eine Seele Im Interview mit Rock Antenne offenbart der Guns N’ Roses-Gitarrist nun, dass er gerne noch einen anderen Musiker mit dabei gehabt hätte. Auf die Frage, ob Slash jemanden beteiligen wollte, dies aber nicht möglich war, erwiderte der 58-Jährige: "Der Größte wirklich,…
Weiterlesen
Zur Startseite