Toggle menu

Metal Hammer

Search

Historische Aufnahmen von Judas Priest 1978 in Japan

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mit der aktuellen Besetzung von Judas Priest kann man mehr als zufrieden sein. Klar, das kürzliche Aus des an Demenz erkrankten Glenn Tipton schmerzt immer noch, doch Produzent und neues Mitglied Andy Sneap macht einen tollen Job am Sechssaiter. Zusammen mit Richie Faulkner bildet der Brite ein wunderbar kraftvoll riffendes und solierendes Axtgespann.

Wer die Metalgötter in der Frühphase sehen möchte, hat nun die Chance dazu. Denn es sind Mitschnitte aufgetaucht, in denen Judas Priest während ihrer ersten Japan-Tournee im Jahr 1978 zu sehen sind. Zu dieser Zeit bestand die Band aus Fronter Rob Halford, den Gitarristen Glenn Tipton und KK Downing, Bassist Ian Hill sowie dem irischen Schlagzeuger Les Binks. Letzterer war seit 1977 in der Band, nachdem sein Vorgänger Simon Phillips es vorgezogen hatte, mit Creem-Bassist Jack Bruce gemeinsame Sache zu machen – und leistete richtig gute Arbeit.

Zeitgeschichtliche Dokumente

Interessant an den frühen Judas Priest sind überdies die Klamotten von Bandgesicht Rob Halford, der sich 1978 in Japan noch nicht voller Lack-und-Leder-Montur dem Publikum präsentierte. Nichtsdestotrotz wechselte Entertainer Halford mehrfach während der Shows sein farbenprächtiges Outfit. Drei Jahre früher bei einem Auftritt in der BBC-Sendung ‘The Old Grey Whistle Test’ sahen „Briescht“ mit ihren Schlaghosen noch fast wie Led Zeppelin aus.

Firepower von Judas Priest jetzt bei Amazon kaufen

Nun ist es aber an der Zeit, bitte riskiert selbst einen Blick und zieht euch die Live-Videos von Judas Priest bei ihren ersten Konzertreise 1978 in Japan rein. Wir haben die Songs ‘Starbreaker’, das Joan Baez-Cover ‘Diamonds & Rust’ und ‘Beyond The Realm Of Death’ für euch. METAL HAMMER findet: Halford, Tipton, Downing, Hill und Binks waren damals in Top-Form!

 

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Exklusive Judas Priest Tribute-CD: So stark sind die Coverversionen!

Klassiker im neuen Gewand: METAL HAMMER feiert 50 Jahre Judas Priest mit einer schwermetallischen History, aktuellen Interviews, den Lieblingsalben der Redaktion und einer exklusiven Tribute-CD. All das findet ihr nur in der aktuellen METAL HAMMER-Ausgabe 04/2019, jetzt am Kiosk! Welche stahlharten Coverversionen euch auf der CD erwaren, erfahrt ihr hier. Arch Enemy ‘Breaking The Law’ Die schwedischen Melodic-Deather um Michael Amott und das blaue Energiewunder Alisa White-Gluz haben sich bereits mehrerer Priest-Stücke angenommen, darunter ‘Breaking The Law’. Den BRITISH STEEL-Klassiker in ein derart bitterböses Gewand zu hüllen und mit fiesen Growls zu füllen, dürfte so manchen Super-Fan provozieren und zeugt…
Weiterlesen
Zur Startseite