Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Historische Aufnahmen von Judas Priest 1978 in Japan

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mit der aktuellen Besetzung von Judas Priest kann man mehr als zufrieden sein. Klar, das kürzliche Aus des an Demenz erkrankten Glenn Tipton schmerzt immer noch, doch Produzent und neues Mitglied Andy Sneap macht einen tollen Job am Sechssaiter. Zusammen mit Richie Faulkner bildet der Brite ein wunderbar kraftvoll riffendes und solierendes Axtgespann.

Wer die Metalgötter in der Frühphase sehen möchte, hat nun die Chance dazu. Denn es sind Mitschnitte aufgetaucht, in denen Judas Priest während ihrer ersten Japan-Tournee im Jahr 1978 zu sehen sind. Zu dieser Zeit bestand die Band aus Fronter Rob Halford, den Gitarristen Glenn Tipton und KK Downing, Bassist Ian Hill sowie dem irischen Schlagzeuger Les Binks. Letzterer war seit 1977 in der Band, nachdem sein Vorgänger Simon Phillips es vorgezogen hatte, mit Creem-Bassist Jack Bruce gemeinsame Sache zu machen – und leistete richtig gute Arbeit.

Zeitgeschichtliche Dokumente

Interessant an den frühen Judas Priest sind überdies die Klamotten von Bandgesicht Rob Halford, der sich 1978 in Japan noch nicht voller Lack-und-Leder-Montur dem Publikum präsentierte. Nichtsdestotrotz wechselte Entertainer Halford mehrfach während der Shows sein farbenprächtiges Outfit. Drei Jahre früher bei einem Auftritt in der BBC-Sendung ‘The Old Grey Whistle Test’ sahen „Briescht“ mit ihren Schlaghosen noch fast wie Led Zeppelin aus.

Firepower von Judas Priest jetzt bei Amazon kaufen

Nun ist es aber an der Zeit, bitte riskiert selbst einen Blick und zieht euch die Live-Videos von Judas Priest bei ihren ersten Konzertreise 1978 in Japan rein. Wir haben die Songs ‘Starbreaker’, das Joan Baez-Cover ‘Diamonds & Rust’ und ‘Beyond The Realm Of Death’ für euch. METAL HAMMER findet: Halford, Tipton, Downing, Hill und Binks waren damals in Top-Form!

 

 

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Anzeige

teilen
twittern
mailen
teilen
Zwei Künstler bekannter Slayer- und Judas Priest-Albumcover verstorben

Roslaw Szaybo und Larry Carroll, zwei Grafikdesigner, die hinter einigen bekannten Album-Kunstwerken stecken, sind in der vergangenen Woche gestorben. Der in Polen geborene Künstler Szaybo war vor allem dafür bekannt, das ikonische Logo für Judas Priest sowie die Albumcover für einige der größten Veröffentlichungen der Band zu entwerfen. Szaybos Arbeiten zierten unter anderem SIN AFTER SIN, HELL BENT FOR LEATHER, STAINED GLASS und BRITISH STEEL. Die Hand, die auf dem zuletzt genannten Album eine Rasierklinge hält, stammt von Szaybo selbst. In seiner langen und erfolgreichen Karriere entwarf er aber auch Platten-Artworks für The Clash, Santana, Janis Joplin und viele mehr. Der Künstler…
Weiterlesen
Zur Startseite