Holopainen bestätigt: Nightwish arbeiten an neuem Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nightwish machen Fortschritte, was ihr neues Album angeht. So befinden sich die Finnen mittlerweile nicht mehr nur im Songwriting-Prozess. Wie Bandboss Tuomas Holopainen in den Sozialen Medien verraten hat (siehe unten), haben die Musiker kürzlich ein Aufnahmestudio geentert, um die Demos für ihren zehnten Longplayer einzuspielen.

Albumeinstand

Das noch aktuelle Opus von Nightwish hört auf den Titel HUMAN. :II: NATURE. und erschien im April 2020. Der Release war ein Doppelalbum mit neun Stücken auf einer Scheibe und einem langen, in acht Kapitel aufgeteilten Stück auf der anderen Scheibe. Derzeit noch nicht vollends beteiligt an den Arbeiten ist Sängerin Floor Jansen. Die Niederländerin nimmt neben Pop-Künstlern wie Johannes Oerding und Clueso an der neuen Staffel von ‘Sing meinen Song’ teil und hat kürzlich via Instagram aus Südafrika gegrüßt (siehe unten).

Beim kommenden Nightwish-Album wird zum ersten Mal der neue Bassist der Gruppe auf einer Aufnahme der Formation in Erscheinung treten. Auf HUMAN. :II: NATURE. war nämlich noch Marko Hietala zu hören, der jedoch im Januar 2021 aus der Gruppe ausgestiegen ist. Für ihn kam Jukka Koskinen von Wintersun in die Band, der bei zwei Online-Konzerten im Mai 2021 seinen Live-Einstand gefeiert hat. Beide Shows konnten rund 150.000 Zuschauer verzeichnen, was den Rekord für das größte zahlende virtuelle Publikum in Finnland bedeutete. Nightwish nahmen dabei offenbar über eine Million Euro ein.

🛒  HUMAN. :II: NATURE. VON NIGHTWISH JETZT BEI AMAZON HOLEN!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Floor Jansen (@floor_jansen_official)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Floor Jansen (@floor_jansen_official)

teilen
twittern
mailen
teilen
At The Gates trennen sich von Jonas Stålhammar

Nachdem At The Gates -- und auch The Lurking Fear -- jüngst ihren Gitarristen Jonas Stålhammar ohne Angabe von Gründen gefeuert haben, kommt nun etwas Licht ins Dunkel dieser Angelegenheit. So ist der Instagram-Account "Stalis After Dark" aufgetaucht (siehe unten) -- und dort behauptet die Betreiberin, Stålhammar habe sie in eine Online-Beziehung gezwungen, ihr explizite Fotos geschickt und über seinen Beziehungsstatus gelogen. Zum Beispiel habe der ehemalige At The Gates-Gitarrist sie unmittelbar nach einem Bild von ihr gefragt. Nach einer ersten Abfuhr sei Jonas jedoch sehr hartnäckig geblieben. Des Weiteren habe Stålhammar damit geprahlt, wie oft er Sex habe und…
Weiterlesen
Zur Startseite