Ill Niño: Streitereien um Band-Namen haben ein Ende

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der Kampf um den Bandnamen Ill Niño scheint endlich ein Ende gefunden zu haben. Aus einem gemeinsamen Statement ging nun hervor, dass es eine einvernehmliche und verbindliche Einigung gab. Diese ermöglicht es der Fraktion um Dave Chavarri (Schlagzeug) und Lazaro Pina (Bass) als Ill Niño weiterzumachen, während Cristian Machado (Gesang) und die beiden Gitarristen Diego Verduzco und Ahrue Luster mit neuen Projekten fortfahren werden. Im Statement heißt es es:

„Keine Partei hat ein Verschulden eingestanden und es gab kein Gerichtsurteil in der Sache. Die Parteien haben eine vertrauliche Vergleichsvereinbarung geschlossen.“

Hintergrund zu den Streitigkeiten

Damit ist der Band-Streit hoffentlich endgültig ad acta gelegt. Das Ganze begann damit, dass sich im Januar eine Ill Niño-Fraktion um Chavarri, Pina und Daniel Couto bildete, die einen neuen Song veröffentlichte und nebenbei erwähnte, dass Machado, Luster und Verduzco die Band angeblich verlassen hatten. Das stritten die Musiker jedoch ab. Dies entfachte einen Streit, wem denn nun der Band-Name gehöre.

Im März legten die drei um Machado eine 53-seitige Klageschrift vor allem gegen Schlagzeuger Chavarri vor, der als Manager von Ill Niño fungiert habe und warfen ihm darin zwielichtige Geschäfte, Veruntreuung von Geldern und Machtmissbrauch vor. Die Partei um Chavarri gab Antwort darauf, stritt alle Vorwürfe ab und erhob zusätzlich eigene Anschuldigungen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Wir erklären Jazzcore: Diese Bands reißen Grenzen ein

Ja, was ist eigentlich Jazzcore? Er ist getrieben und verspielt, ekstatisch und extrem. Unvorhersehbare Wechsel in Stil, Tempo und Dynamik sind charakteristisch, ebenso das im Metal und Hardcore eher untypische, dafür im Jazz heimische Saxofon. Jazzcore ist vieles – aber vor allem eines: rücksichtslos. Musikerinnen und Musiker des Jazzcore halten wenig von Normen, noch weniger von Schubladendenken. Und das macht ihre Musik mutig. Immer wieder bricht einer aus, reißt eine andere etwas ein. Jazzcore lässt sich nur schwer in Worte packen. Im Folgenden ein Versuch – zu Hilfe eilen fünf beispiellose Bands. No Means No: Auf dem Kopf Weil sie…
Weiterlesen
Zur Startseite