Iron Maiden- und Radiohead-Söhne bringen Single raus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im ersten Moment erscheint diese Paarung als schon sehr unwahrscheinlich. Aber als unbeteiligter Beobachter steckt man in den Musikern eben nicht drin. So darf man durchaus gespannt sein, was bei dieser Kollaboration herauskommt. Bei den Protagonisten handelt es sich um zwei Söhne von Musikern bekannter britischen Musikgruppen. So haben Dylan Gers, der Filius von Iron Maiden-Gitarrist Janick Gers, und Noah Yorke, der Junior von Radiohead-Sänger Thom Yorke, für einen Song kollaboriert.

Unter Strom

Das Stück trägt den Titel ‘Red Skies’ und wird am 2. Dezember über das Independent-Label Sly-Tone auf sämtlichen Streaming-Plattformen als Single erscheinen. Sowohl Iron Maiden-Sohn Dylan Gers als auch Radiohead-Spross Noah Yorke sind umtriebige Indie-Musiker, die schon jeweils für sich ein paar Stücke veröffentlicht haben. Dem Vernehmen nach klingt ‘Red Skies’ im Vergleich zu Dylans erster Single ‘Moon Rise’, die im April erschienen ist, einen Tacken „strukturierter und detaillierter“. So beginnt der Track offenbar mit einer Akustikgitarre, zu der eine durch Effekte gejagte E-Gitarre eine Melodie spielt. Letzten Endes hat Noah Yorke dann noch eine Spur mit einer zwölfsaitigen Gitarre beigesteuert.

„Ich kann es gar nicht erwarten, dass es alle Leute hören“, kommentiert Dylan Gers den Single-Release. „So bin ich wahrlich aufgeregter hierüber als bei allem, was ich bisher in meinem Leben gemacht habe.“ Der Sohnemann von Iron Maiden-Rocker Janick Gers ist bei weitem nicht das erste Kind eines Bandmitglieds, dass sich an einer Musikerkarriere versucht. Austin Dickinson, der Junge von Sänger Bruce Dickinson, singt bei As Lions. Sein anderer Stammhalter ist bei Shvpes am Mikro. George Harris, der Filius von Bassist Steve Harris, spielt bei The Raven Age Gitarre. Seine Tochter Lauren Harris hat sich überdies als Sängerin versucht.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden: Spitfire-Flugzeug hat Fehlfunktion

Die Liveshows von Iron Maiden sind perfekt inszenierte Heavy Metal-Messen, bei denen fast nie etwas schiefgeht. Doch wie heißt es so abgegriffen: Ausnahmen bestätigen die Regel. Der jüngste Ausreißer ereignete sich bei einem Gastspiel im Rahmen der aktuellen "Legacy Of The Beast"-Tour. So hatte die beeindruckende Spitfire-Requisite bei dem Stelldichein am Montag, den 17. Oktober in Worcester, Massachusetts eine Fehlfunktion (siehe Videos unten). Mayday! Für gewöhnlich dreht der Nachbau des britischen Kampfflugzeugs aus dem Zweiten Weltkrieg während ‘Aces High’, dem Schlusslied der Iron Maiden-Gigs, eine Runde über den Köpfen von Bruce Dickinson, Steve Harris, Janick Gers, Adrian Smith, Nicko McBrain…
Weiterlesen
Zur Startseite