Toggle menu

Metal Hammer

Search

Johnny Deathshadow: Exklusive Videopremiere von ‚Apocalypse Trigger‘

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Hamburger Todesschwadron ist zurück: Mit neuem Material, neuer Härte und frischem Look machen sich die Industrial Gothic-Metaller Johnny Deathshadow bereit, die Bühnen der Republik mit ihrer Mischung aus tanzbaren Grooves, harten Gitarren und Ohrwurm-Melodien erneut in Schutt und Asche zu legen.

Nach einem erfolgreichen EP-Ausflug in Death Rock-Gefilde mit BLOOD & BONES im Jahr 2013 hat die Band jetzt endgültig zu einer neuen Eigenständigkeit gefunden. Irgendwo zwischen Rob Zombie, Ministry, Pain und Combichrist treffen sich metallische Gitarren-Riffs, harte Elektronik und Ohrwurm-Refrains zu modernem Industrial Gothic Metal.

An der Entstehung des Debütalbums BLEED WITH ME (2016) waren unter anderem Marcel Zürcher (Die Krupps), JP Genkel (Lacrimosa) und Kai „Keile“ Stuffel (unter anderem Wirtz) beteiligt.

Produziert und gemischt wurde die Platte von Alex Henke (Dark Age, Wirtz), das Mastering übernahm Svante Forsbäck (unter anderem Lindemann, Amorphis, Apocalyptica, Volbeat). Der Todeskult lebt – mehr denn je!

Seht hier die exklusive Videopremiere von ‚Apocalypse Trigger‘:

Die METAL HAMMER Juli-Ausgabe 2017: Stone Sour, Danzig, Iced Earth, Dying Fetus, Kiss live u.v.a.

 

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Negator: Exklusive Lyricvideopremiere von ‘Sangvis Serpentis’

Wir präsentieren euch heute exklusiv das Lyricvideo zur neuen Negator-Single ‘Sangvis Serpentis’ vom kommenden Album VNITAS PVRITAS EXISTENTIA. Sänger Nachtgarm äußert sich zur neuen Single wie folgt. "Das Blut der Schlange (Sanguis Serpentis), bzw. die Schlange als solches (mythologisch, heraldisch und unter okkulten Aspekten betrachtet), ist einer von drei zentralen Eckpunkten des gesamten lyrisches Konzepts, dass sich in Gänze um Rituale dreht, die nur einem Zweck dienen. Dem Einswerden mit sich selbst in absoluter Einigkeit und Reinheit, frei von allem, was den rituellen Prozess der Wiedergeburt in sich selbst hemmen oder verhindern würde. Um das zu vollbringen, sind manchmal ,drastische…
Weiterlesen
Zur Startseite