Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Kiss-Konzertabsage: Gene Simmons in ärztlicher Behandlung

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Update: Vor knapp einem Monat mussten Kiss einen Gig im USANA Amphitheatre in Salt Lake City absagen. Als Grund hatte Bassist und Sänger Gene Simmons via Twitter bekanntgegeben, dass er sich ärztlich behandeln lassen müsse. Um was genau es sich dabei handelt, schrieb er nicht, nur dass es nichts ernsthaftes wäre.

Seine Ehefrau gab nun Aufschluss: Sie bestätigte, dass der Musiker sich Anfang dieser Woche einer erfolgreichen Nierensteinoperation unterzog. Shannon Lee Tweed gab über die sozialen medien auch bereits ein Update über den Zustand ihres Mannes und schrieb: „Nun, da  die Katzen aus dem Sack: dies war Genes zweite von drei Prozeduren, um sich seine großen Nierensteine ​​entfernen zu lassen, damit er weiterhin Rock ’n‘ Roll machen kann.“

View this post on Instagram

Gene is stealing socks from the hospital

A post shared by ShannonLeeTweedSimmons (@shannonleetweedsimmons) on


Am 14. September 2019 sollten Kiss im USANA Amphitheatre in Salt Lake City spielen, mussten diesen Auftritt jedoch absagen. Die Ursache dafür gab der seit Kurzem 70-jährige Bassist und Sänger Gene Simmons am Vortag via Twitter bekannt.

„Liebe Fans in Salt Lake City, es tut mir sehr leid. Wir werden einen späteren Ersatztermin finden und das Konzert nachholen. Ich muss nach Los Angeles fliegen und mich ärztlich behandeln lassen. Es ist nichts Ernstes, aber muss getan werden. Vielen Dank für eure guten Wünsche. Alles ist gut.“

Es scheint in der Tat alles gut zu sein, denn vor wenigen Stunden postete Simmons einen weiteren Tweet vom Bett aus – mit seinem kleinen „Wachhund“ und treuen Begleiter.

Kiss haben noch zwei weitere, ursprünglich für September geplante US-Shows verschoben, die nun Anfang März 2020 stattfinden sollen. Die Gründe hierfür sind „unvorhergesehene Planungsprobleme“ gewesen. Die „End Of The Road“-Tour begann im Januar 2019 und wird vermutlich bis Ende 2020 andauern.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kinder reagieren auf Kiss

"Kids react to..." kennen womöglich viele Leute bereits von Youtube. Darin haben die Macher Kindern Videos von gestandenen Musik-Acts vorgespielt, auf die vornehmlich deren Eltern abfahren - darunter Slipknot, Metallica und Disturbed. Die Ergebnisse sind oft mitreißend, spaßig und erhellend. Nun hat der Südwestrundfunk diese Idee aufgegriffen. So lassen die Fernsehmacher von  SWR3 Kinder auf Konzertausschnitte von Kiss reagieren (Video siehe unten). Gegensätzliche Gefühle Über die aktuelle Folge heißt es von Seiten der SWR3-Redaktion: "Die Kinder rocken und singen zu ‘I Was Made For Lovin’ You’ und feiern die spektakuläre Live-Show von Kiss. Doch spätestens wenn Gene Simmons Blut spuckt,…
Weiterlesen
Zur Startseite