Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Kiss wollen Bildband mit Postern herausbringen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Kiss sind die unbestrittenen Meister des Merchandise. Von Gene Simmons, Paul Stanley und Co gibt es unzählige Produkte und Artikel, die sich die Fans unter ihre Nägel reißen können. Nun hat der Bassist in einem Interview mit dem amerikanischen Botschafter für Neuseeland und Samoa, Scott Brown, über ein neues kommerzielles Projekt gesprochen.

So fragte Brown die Kiss-Zunge, ob es aktuell irgendein Vorhaben gibt, an dem die Band arbeite und worauf sich die Anhänger freuen könnten. Simmons bestätige dies: „Hier habe ich eine der Sachen, über die ich wirklich begeistert bin. Wir arbeiten gerade jetzt an dem Deal. Und zwar wollen wir einen riesigen Bildband veröffentlichen. Ich meine: So groß, wie es nur werden kann. Und es werden Poster von 1973 bis heute darin sein. Und es werden die originalen Poster sein – Kiss-Poster von ganz von Anfang. Es ist aus historischer Hinsicht interessant.

Etwas zurückgeben

Wenn du zurückgehst, tauchen einige Bands auf, die wir auf ihre ersten Tournee mitnahmen. Also werdet ihr Kiss mit den Gesichtern sehen, und ihr werdet die kleinen AC/DC sehen. Und Kiss mit den kleinen Rush. Das sind sämtliche Gruppen, die wir auf ihre erste Tour entführten. Bon Jovi, Mötley Crüe, Judas Priest, Iron Maiden, Scorpions – alle möglichen. Wir haben sie auf ihre erste Konzertreise mitgenommen. Nicht weil wir uns auskannten. Wir sind ebenfalls Fans. Und wenn du etwas gutes hörst, und die Macht hast…

destroyer: resurrected von kiss jetzt auf amazon kaufen!

Jemand hat auch uns die Chance gegeben, hierher zu gelangen. Also gib es weiter. Gib jemand anderem die Chance, hierher zu kommen. Wir waren keine dieser Arschlöcher, die die Lautstärke heruntergedreht haben, wenn der Support Act auf der Bühne stand. Das ist alles Unsinn. Ihr wollt alle Lichter und den ganzen Sound nutzen? Tut euch keinen Zwang an! Seid einfach so gut, wie ihr könnt. Denn das macht den ganzen Abend besser. Und wenn die Fans den ganzen Abend mögen? Wer will schon einen miesen Support Act sehen? Komm schon…“


teilen
twittern
mailen
teilen
Marilyn Manson: 21 YEARS IN HELL

Der britische Fotograf Perou folgt Marilyn Manson seit 21 Jahren mit der Kamera. Die Kollaboration begann 1998 mit einem Covershooting für ein Magazin. Daraus entstand eine Art Vertrauensverhältnis, wodurch Perou zum präferierten Fotografen des US-Schock-Rockers wurde. Das Ergebnis aus all den Jahren findet sich nun in 21 YEARS IN HELL. In dem gebundenen Buch sind über 350 Fotos zu finden. Unter den Porträts, Behind the Scenes- und Bühnenfotos finden sich teilweise unveröffentlichte Aufnahmen, die einen Einblick in die Welt von Marilyn Manson bieten. Perou schreibt zu dem Buch, das bei Reel Art Press erscheint: "Es ist eine Fragmentsammlung ohne spezielle…
Weiterlesen
Zur Startseite