Anthrax gäbe es ohne die Big Four-Shows nicht mehr

Vor knapp einem Jahrzehnt taten sich Metallica, Megadeth, Slayer und Anthrax zusammen. Die vermeintlich vier größten Bands des (US-)Thrash Metal spielten 2010 und 2011 unter dem Banner "The Big Four" einige Konzerte. Nun hat Gitarrist Scott Ian in einem aktuellen Interview mit dem britischen "Metal Hammer" ausgeplaudert, dass es Anthrax heute womöglich gar nicht mehr geben würde ohne jene Shows und das Album, an dem die Gruppe damals arbeitete. Neustart "Wir waren unglaublich begeistert", erinnert sich der Scott Ian bezüglich der Big Four-Anfrage. "Was ausschließlich Anthrax angeht, befanden wir uns in jener Zeitperiode in dem seltsamsten Abschnitt unserer Karriere. Zu dieser Zeit hatten…
Weiterlesen
Zur Startseite