Korn: Arbeiten zum nächsten Album haben begonnen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vor knapp anderthalb Jahren erschien das letzte, zwölfte Korn-Studioalbum THE SERENITY OF SUFFERING (Review siehe hier), womit sich die US-New-Metaller noch voll im erträglichen Rahmen von zwei beziehungsweise drei Jahren Pause zwischen zwei Plattenveröffentlichungen befinden.

Aktuell sind die Band-Mitglieder Jonathan Davis, Brian „Head“ Welch und James „Munky“ Shaffer mit den Dreharbeiten zur Dokumentation ‘Mind Over Matter’ von Regisseur Sébastien Paquet, der bereits die Korn-Doku ‘Reconciliation’ (2013) realisierte, beschäftigt.

Bei einem aktuellen Screening von ‘Mind Over Matter’ musste Munky als Live-Gast passen, da er sich im Studio befand, um neue Musik für Korn einzuspielen. Dies beweist das Instagram-Posting des Reel Abilities Film Festivals:

Munky war per Video zugeschaltet und beantwortete vom Studio aus die an ihn gestellten Fragen. Bereits im Oktober 2017 ließ Welch verlauten, dass sich Korn wieder zusammensetzen wollen, um neue Songs zu schreiben.

Das Ganze wird sich vermutlich aber sowieso noch eine Weile hinziehen, da Korn in der letzten März-Woche durch Australien und Japan touren, und sich Davis mit seinem Soloalbum vom 6. April bis 2. Juni auf Welttournee begibt.

Gehen wir also von einem Release 2019 aus, das Korn vermutlich gitarrenlastiger zeigen wird als noch auf dem 2016er-Album. „Die nächste Scheibe könnte wie eine Mischung aus THE SERENTY OF SUFFERING und THE PARADIGM SHIFT klingen“, so Welch.

teilen
twittern
mailen
teilen
Disturbed: Brückenbauer

Das komplette Interview mit Disturbed findet ihr in der METAL HAMMER-Dezemberausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Die Gesellschaften der Vereinigten Staaten von Amerika und der ganzen Welt sind dieser Tage zu entzweit – finden David Draiman und seine Nu-Metaller Disturbed. Dagegen soll ihr mittlerweile achtes Studiowerk namens DIVISIVE helfen. METAL HAMMER: Dan, Gratulation zur neuen Platte! Mit den Riffs, Drums und Rhythmen vor allem in den Strophen seid ihr zu den Anfangstagen der Band zurückgekehrt. Zugleich verpasst ihr den Refrains ein großes Hit-Potenzial. So bekommt ihr…
Weiterlesen
Zur Startseite