Lordi-Gitarrist „Amen“ verlässt die Band

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Lordi-Gründungsmitglied Jussi „Amen“ Sydänmaa hat die Band verlassen. Knapp drei Jahrzehnte nach der Band-Entstehung sollen sich die Wege der Musiker trennen. Und das weil, laut eigenen Aussagen, „das Leben passiert und Menschen sich ändern“.

Im Jahr 2021 veröffentlichten die ehemaligen ESC-Gewinner gleich sieben Alben unter dem Titel LORDIVERSITY. Dabei sollte es sich um die letzten gemeinsamen Aufnahmen mit Sydänmaa handeln. Was das Statement des Gitarristen anbelangt, scheint der Bruch jedoch im Positiven vollzogen worden zu sein. Online bedankt sich der Musiker bei seinen Kollegen für die gemeinsame Zeit und erwähnt, dass er „traurig“ und zugleich „erleichtert“ sei, diese Entscheidung nun getroffen zu haben. Was die Zukunft für den 49-Jährigen bereithält, vermag er aktuell nicht zu prophezeien.

🛒  LORDIVERSITY bei Amazon bestellen

Das Abschieds-Statement

Auf seiner Website teilt Sydänmaa folgendes Statement: „Das ist das Ende. Meine geliebten Freunde, Fans und Unterstützer. Mein Herz war noch nie so schwer wie heute. Niemals. Heute ist der Tag, an dem ich euch mitteilen muss, dass mein Gitarren-Sound bei Lordi verstummt. Ich hätte nie gedacht, dass ich diese Zeilen schreiben würde, aber das Leben passiert und Menschen ändern sich.

Die Hälfte meines Lebens habe ich alles für meinen Traum gegeben, ein Rock’n’Roll-Star zu werden. Von einem kleinen Dorf in Finnland aus konnte ich die Welt bereisen und für euch spielen. Ich habe meinen Traum wahrgemacht! Und das wäre nicht möglich gewesen ohne die Unterstützung von all euch erstaunlichen und verrückten Menschen. Wir haben so viele wunderbare Erinnerungen geteilt, all diese Liveshows, eure lächelnden Gesichter in der Menge, die Hände auf meinen Schultern, die Geschenke, die ihr mir gemacht habt, die Geschichten, die ihr mir erzählt habt.

Ich werde sie für immer in Ehren halten. Und ich kann euch nicht genug danken, für alles, was ihr mir gegeben habt. All die Liebe, die Unterstützung, all das. Danke!

In wertschätzender Erinnerung an eine gemeinsame Geschichte

Eine Reise wie diese ist nur möglich, wenn man hart arbeitende Menschen um sich hat. Eine Dankesliste würde den Rahmen sprengen, aber allen, die mit mir und der Band gearbeitet haben, gebührt meine unendliche Dankbarkeit. Von Plattenfirmen bis zu Booking-Agenturen, von Managern bis zu Buchhaltungsfirmen, von Busfahrern bis zu Catering-Leuten. Besonderen Dank an unsere Crew – ihr habt mich jeden Tag mit eurer harten Arbeitseinstellung verblüfft. Und ein ganz besonderer Dank geht an alle Gitarrentechniker, mit denen ich zusammengearbeitet habe. Lange Tage unter manchmal sehr anspruchsvollen und herausfordernden Arbeitsbedingungen – das vergesse ich euch nicht.

Mein ganz besonderer Dank gilt auch all meinen Kooperationspartnern in diesen 25 Jahren, den neuesten Schecter-Gitarren, Ovation-Gitarren, inTune Gtr-Picks und S.I.T Gtr-Saiten. Ich bin gesegnet, dass ich die Chance hatte, mit so vielen großartigen Menschen zusammenzuarbeiten, ich danke euch allen. Nicht zuletzt möchte ich mich bei allen ehemaligen und aktuellen Lordi-Band-Mitgliedern bedanken – mit euch zusammen zu spielen, war das Beste. Lasst uns lächeln, wenn wir uns wiedersehen. Prost!

Ich weiß nicht, was die Zukunft bringen wird, ich kann euch nur sagen, dass ich im Moment erleichtert, aber auch traurig bin. Ich bin dankbar, aber unsicher, wohin mein Weg mich führen wird. Ein großes Kapitel meines Lebens ist zu Ende gegangen, aber jetzt beginnt ein neues, und ich kann es kaum erwarten zu sehen, was das Leben für mich bereithält.

Lasst uns feiern, was wir zusammen hatten. Lasst uns Amen-Ra feiern. Wer ist dabei? So sei es, so soll es geschehen.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Hypocrisy nehmen Henrik Axelsson (The Crown) in ihre Reihen auf

Am 12. April 2022 veröffentlichten Hypocrisy das folgende Statement über die Sozialen Medien: „Bitte heißt Henrik Axelsson willkommen! Dieser talentierte schwedische Musiker spielte bei Implode und Soils Of Fate. Seit 2014 ist er der Schlagzeuger von The Crown. Nun wird Henrik bei Hypocrisy als Session-Mitglied einsteigen. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Auftritte.“ Ein neues Hypocrisy-Kapitel Der langjährige Hypocrisy-Drummer Reidar "Horgh" Horghagen verließ die Band Anfang April 2022. „Es ist nicht einfach für uns“, hieß es zu dem Zeitpunkt der Trennung. „Wir haben 18 verrückte Jahre voller Musik, Touren und Freundschaft miteinander verbracht. So viele Länder, so viele Songs und…
Weiterlesen
Zur Startseite