METAL HAMMER PARADISE: Iced Earth am Weissenhäuser Strand

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr, dass es einmal im Jahr im Ferienpark am Weissenhäuser Strand deutlich härter als üblich zur Sache geht. In diesem Jahr findet das wilde Treiben am 11. und 12. November beim vierten METAL HAMMER PARADISE seine Fortsetzung. Wir freuen uns, ankündigen zu dürfen, dass die US Power Metal-Legenden Iced Earth bei uns auf der Bühne stehen werden. Doch damit nicht genug: Auch die Thrash-Institution Annihilator wird uns dabei helfen, den Ferienpark standesgemäß zu zerlegen. Außerdem neu im Lineup: Die Hard-Rocker Pretty Maids, die deutschen Schwermetaller Brainstorm sowie die Thrash-Zöglinge Lost Society. Damit ist sind wir so gut wie komplett – nur  noch zwei weitere Bands werden noch zur illustren Runde hinzukommen.

Zudem haben wir eine schlechte Nachricht für alle Grand Magus-Fans: Die schwedischen True-Metaller müssen ihre Show beim METAL HAMMER PARADISE leider absagen!

Mit dabei sind außerdem: Apocalyptica, Overkill, Blues Pills, Die Kassierer, Onkel Tom, Pentagram, Secrets Of The Moon, Dew-Scented und Year Of The Goat.

Natürlich ist damit das Lineup noch lange nicht komplett – und selbstverständlich wird derzeit noch an einem spannenden Rahmenprogramm mit Lesungen, Workshops, Autogrammstunden und Aftershowpartys geschraubt.

Ihr habt noch keine Tickets? Für das komplette Festivalwochenende inkl. zwei Übernachtungen und allen Annehmlichkeiten des Feiernparks seid Ihr schon ab 149 Euro dabei! Tickets gibt es telefonisch unter 01806 – 502 501 (0,20 € / Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 € / Anruf) oder unterwww.metal-hammer-paradise.de.

Schnell buchen ist ratsam, denn die ersten Unterkunfts-Varianten sind bereits ausverkauft!

teilen
twittern
mailen
teilen
Tim "Ripper" Owens war überrascht von Jon Schaffer

Der einstige Iced Earth-Sänger Tim "Ripper" Owens war überrascht, dass sein früherer Bandboss beim Sturm auf das US-Kapitol am 6. Januar 2021 mitgemacht hat. Dies sagte der 55-Jährige in einem aktuellen Interview (siehe Video unten). "Ja, das war ich. Ich bin nicht mit Jon befreundet. Wir hatten ein Zerwürfnis vor 15 Jahren. Menschen machen Dinge -- und dann bereuen sie sie. Und das ist es, was er getan hat. Er wird es bereuen. Ich habe nichts mit Jon zu tun. Dennoch war es überraschend." Unschöner Abschied Vor ein paar Monaten rekapitulierte Owens besagtes Zerwürfnis noch einmal. "Abgesehen von den Problemen, die…
Weiterlesen
Zur Startseite