Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Metallica: Deshalb klingt die Snare auf ST. ANGER so mies

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Jeder Metal-Head hat sich schon einmal gefragt, warum die Snare-Drum auf dem Metallica-Album ST. ANGER so scheppert. Bob Rock, der Produzent der Platte, hat hierfür nun die Erklärung geliefert. Im Interview mit  Tone Talk skizziert der 66-Jährige genau nach, wie es dazu kam, dass Schlagzeuger Lars Ulrich genau diesen Schlagzeug-Sound, den viele Fans regelrecht zum Davonlaufen finden, auf der Scheibe haben wollte.

Vom Feeling her ein gutes Gefühl

Also baute er die Drums im Proberaum auf. Wir waren auf dem Weg, und Lars schaute immer auf das Schlagzeug. Endlich sagte er: ‚Gib mir einfach eine Snare-Drum.‘ Ich hatte eine Plexi Ludwig gekauft, weil ich sie ausprobieren wollte. Und er setzte sie auf sein Schlagzeug und sagte: ‚Das ist der Sound.‘ Und ich erwiderte: ‚Was…?‘ So nahmen wir ein Demo auf […], und das war der Sound.

🛒  st. anger jetzt auf amazon bestellen!

Er rückte nicht mehr davon ab. Ich schreibe ihm nicht die Schuld zu. Hier ging es darum, ob du ein Konzept begreifen kannst. Das war der Sound des Schlagzeugs, als sie das Album probten. Es ist im Grunde das Nächste an Metallica in diesem Klub-Haus. Und egal, was alle sagen, es hat die Band zusammengehalten und sie dazu inspiriert weiterzumachen. Daher habe ich kein Problem mit all dem Beschuss, den ich abbekam. Es ist ein verdammter Snare-Sound, mach mal halblang.“

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica legen BLACK ALBUM neu auf

[Update vom 23.06.2021:] Metallica bringen bekanntlich ihr wegweisendes schwarzes Album anlässlich des 30. Geburtstags der Platte in diversen edlen Editionen am 10. September neu auf den Markt. Im Vorfeld dessen hauen die "Four Horsemen" schon mal ein paar Appetitanreger raus -- wie zum Beispiel vier neue ‘Sad But True’-Versionen (Videos siehe unten). Da wäre zum einen eine alternative Aufnahme von ihnen selbst. Des Weiteren gibt es drei Coverversionen von THE METALLICA BLACKLIST zu hören -- als da wären die Neuinterpretation der angesehenen Indie-Künstlerin St. Vincent, die Live-Fassung des britischen Singer-Songwriters Sam Fender sowie die Version des US-Musikers Jason Isbell. Alle…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €