Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Metallica: Live-Performance zu ‘Skandal im Sperrbezirk’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Robert Trujillo and Kirk Hammett begeistern erneut ihr Publikum mit einer Cover-Version eines Songs, der mit dem entsprechenden Auftrittsort zusammenhängt. Bei dem Konzert am 26. April in München präsentierten Metallica daher ‘Skandal im Sperrbezirk’.

Das Lied stammt von der bayerischen Band Spider Murphy Gang und wurde 1981 veröffentlicht. Der Trupp landete mit der Single damals einen Nummer-eins-Hit.

Bei ihrer derzeitigen WorldWired Tour haben die Metal-Helden bereits einige Eigeninterpretationen einiger Lieder zum Besten gegeben, wie Peter Schillings ‘Major Tom’ und Drafi Deutschers ‘Marmor, Stein und Eisen bricht’. Die aktuellen Aufnahmen zeigen neben dem Geschehen auf der Bühne auch einige Eindrücke aus dem Publikum.

Gefälschte Tickets

Der besungene Skandal ereignete sich an diesem Abend auch für einige Konzertbesucher. Wie unter anderem von der Welt berichtet, wurde 150 Besuchern der Eintritt zur Münchner Olympiahalle verwehrt, da sie im Besitzt gefälschter Tickets waren. Daraufhin kam es zu einigen Rangeleien, die aber zum Glück wieder geschlichtet werden konnten.

Seht hier das Metallica-Cover zu Spider Murphy Gangs ‘Skandal im Sperrbezirk’:

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica haben mal Power Metal gespielt

Metallica waren wegweisend für den Thrash Metal. Ihre ersten fünf Alben sind unumstrittene Klassiker des Genres. Doch bevor die "Four Horsemen" so richtig durchstarteten, hatten sich James Hetfield, Lars Ulrich und Co. scheinbar einer anderen Spielart des akustischen Stahls verschrieben. Und zwar dem Power Metal. So stand es zumindest auf der ersten Visitenkarte des Quartetts, die der damalige Bassist Ron McGovney hatte drucken lassen. Netter Klang Der 58-Jährige hat nun ein Foto jener legendären Visitenkarte auf Twitter geteilt (siehe unten). Dazu schreibt McGovney: "Die ursprüngliche Visitenkarte von Metallica. Die Telefonnummer war diejenige, die ich in meinem Schlafzimmer im Jahr 1979…
Weiterlesen
Zur Startseite