Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Metallica-Tribute-CD: Achtfache Verbeugung

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Exklusives Metallica Tribute-Album zum Schwarzen Album nur in METAL HAMMER 08/2021! Metal-Feste feiern, wie sie fallen: Das legendäre BLACK ALBUM von Metallica feiert in diesem Jahr sein 30. Jubiläum. METAL HAMMER zelebriert diesen runden Geburtstag mit einer ausführlichen Titelgeschichte und einer einmaligen Beilage: Auf A MAXIMUM TRIBUTE TO THE BLACK ALBUM haben wir starke, rare Coverversionen von Tracks des Schwarzen Albums versammelt, unter anderem von Dark Tranquillity, Firewind, The Hu, Apocalyptica und mehr. Für echte Fans und Sammler – und nur solange der Vorrat reicht!

***

Nah am Original entlanggehangelt oder mit eigenen Instrumenten und Stilelementen völlig neu interpretiert? Cover-Versionen sind stets diskutabel. Auf unserer Compilation A MAXIMUM TRIBUTE TO THE BLACK ALBUM findet ihr acht sehr unterschiedliche Fassungen von Metallica-Tracks. Welche euch am besten und welche gar nicht gefallen, könnt ihr uns gerne per Mail an die Redaktionsadresse mitteilen – wir sind gespannt auf eure Meinung!

1. THE HU Sad But True 5:32

So habt ihr die fünfte (und letzte) METALLICA-Single noch nie gehört: Die Mongolen The Hu gehen mit landes­typischen Folkloreinstrumenten wie der Pferdekopfgeige in die Vollen und intonieren das Lied mit Unterton­gesang in ihrer Muttersprache. Dass das Band-eigene „Hu!“ besonders gut zu „True“ passt, setzt der verblüffenden Fassung von 2020 die Krone auf.

2. DARK TRANQUILLITY My Friend Of Misery 5:25

Die schwedische Melodic Death Metal-Gruppe Dark Tranquillity steuert eine instrumental wenig überraschende, aber garstig eingekrächzte Version von ‘My Friend Of Misery’ bei. Veröffentlicht wurde das Cover bereits 1994 auf der Compilation METAL MILITIA – A TRIBUTE TO METALLICA sowieder 2004 erschienenen Neuauflage ihres Zweitwerks THE GALLERY.

3. SAVAGE MESSIAH Of Wolf And Man 4:13

Auf der limitierten Edition ihrer dritten Studioplatte THE FATEFUL DARK lassen die Londoner Thrasher Savage Messiah vier schicke Cover vom Stapel – neben Stücken von Iron Maiden, Diamond Head und Motörhead findet sich auch eine stimmige, wenngleich aus Genre-Gründen wenig überraschende Interpretation von ‘Of Wolf And Man’ darunter. Hörenswert ist sie allemal.

4. DIE KRUPPS The Unforgiven 6:47

Strittiger wird es hierbei: Um die emotionale Ballade überzeugend zu übermitteln, braucht es Leidenschaft und einen guten Sänger. Beides lässt sich der orchestrierten Electro-Version der Deutschen attestieren – die eindringlichen Gitarren des Originals fehlen jedoch. Auf den Markt kam das Stück 1992 auf einer Band-eigenen Tribute-EP mit fünf Metallica-Covers.

Metallica-Cover sprengen Genres

5. FIREWIND Through The Never 3:57

Aus einer rein griechischen Metallica-Sammlung unserer südeuropäischen Magazinkollegen stammt die ordentliche ‘Through The Never’-Version, die Ozzy Osbournes einstiger Gitarrist Gus G. mit seiner Power Metal-Band Firewind vorlegt. Die Wahl verblüfft nicht – schließlich verlangen die markanten Riffs sowie das mittige Solo nach einem versierten Saitenhexer.

6. NIGHTRAGE Holier Than Thou 3:17

Auf derselben Compilation findet sich auch ein Cover der Landsleute Nightrage, das 2009 als Bonustrack der Japan-Edition ihres vierten Albums WEARING A MARTYR’S CROWN erschienen ist. Die Melodic Death-Metaller um Songwriter Marios Iliopoulos fügen ‘Holier Than Thou’ dank des gegrowlten Gesangs eine aggressivere Note hinzu und liefern insgesamt gekonnt ab.

7. APOCALYPTICA Nothing Else Matters 4:49

Bekannter als die meisten Tracks zuvor dürfte Apocalypticas Interpretation sein – deren Cover-Sammlung PLAYS METALLICA BY FOUR CELLOS ist schließlich fast so etwas wie ein Standardwerk. Die instrumentale Cello-Umsetzung der Finnen lässt den weltbekannten Hit toll zur Geltung kommen und greift den gefühlvollen Charakter der Ballade perfekt auf.

8. SINNER Wherever I May Roam 5:16

Aus dem Jahr 2003 und vom Studio­werk THERE WILL BE EXECUTION stammt diese Fassung von METALLICAs vierter Single-Auskopplung, die der schwäbische Workaholic Mat Sinner mit seiner Urformation interpretiert. Der Meister steht bei der gekonnten Umsetzung selbst am Mikro und verblüfft mit einer bissigen, durchaus an Hetfield gemahnenden Stimme.

***

Bleib du Zuhause, wir kommen zu dir! Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Football-Ritual sorgt für Gänsehaut bei James Hetfield

Dass das amerikanische Virginia Tech Metallicas ‘Enter Sandman’ als Einlaufmusik bei Football-Spielen verwendet, ist zu einer der größten Traditionen des Sports geworden. Beim diesjährigen Heimspiel der Virginia Tech Hokies war die Reaktion auf den Song so heftig, dass sie auf einem Seismographen in der Gegend registriert wurde und landesweit für Schlagzeilen sorgte. James Hetfield von Metallica spricht in einem aktuellen Interview über den verrückten Moment. SiriusXM Turbo-Moderator Shawn The Butcher fragt James Hetfield, ob er die Aufnahmen des Rituals vor dem Spiel und das dadurch ausgelöste Beben gesehen habe. „Selbst wenn ich nur darüber rede, habe ich Gänsehaut“, erzählt der…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €