Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Metallica: Ulrich und Hetfield über Jason Newsteds damaligen Ausstieg

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Lars Ulrich und James Hetfield sprechen in einem aktuellen Interview mit Zane Lowe von Apple Music über die jahrzehntelange Erfolgsgeschichte von Metallica. Während die Musiker in Erinnerungen schwelgen, kommt der Ausstieg von Ex-Metallica-Basser Jason Newsted auf. Dieser verließ die Band im Jahr 2001 und wurde 2003 durch Robert Trujillo ersetzt. Bis dahin hatte sich noch kein ehemaliges Metallica-Mitglied freiwillig für einen Ausstieg entschieden. Newsted hingegen schon.

„Meine Theorie ist jetzt, dass ich wirklich jeden lieben kann“, erklärt James Hetfield. „Man lernt die Leute kennen und erfährt, woher sie kommen. Man versteht, woher ihre Eltern kommen – all das. Wie wirst du zu dir? Ich kann das wirklich akzeptieren. Es gibt immer noch mehr zu enthüllen.“ Zum damaligen Zeitpunkt befanden sich die Band-Kollegen in verschiedenen Lebensabschnitten. „Es geschah, weil es geschah“, fährt Hetfield fort. „Wenn es jetzt so wäre, – sagen wir, Robert Trujillo würde kommen und sagen: ‚Hey, ich bin hier fertig‘ – würden wir uns streiten. Wir würden kämpfen, oder ich würde für ihn kämpfen. Damals wusste ich noch nichts von diesem Kampf.“

Friede und Freu(n)de bei Metallica

Lars Ulrich äußert sich ebenfalls zur damaligen Trennung von Newsted. „Wenn man darüber nachdenkt, ist Jason das einzige Mitglied von Metallica, das jemals freiwillig gegangen ist, und das ist an sich schon eine Statistik“, erzählt er. „Und die Verbitterung von mir und James war einfach so… dass man nichts tun kann. Du kannst nur gehen, wenn wir es wollen. Und wir waren zu jener Zeit nicht dazu in der Lage, die Gründe für seinen Weggang zu ergründen. Und jetzt, 20 Jahre später, sieht man natürlich, dass es absolut Sinn ergab. Wir schreiben die Songs, wir treffen die Entscheidungen. Wir machen das alles“, so Ulrich weiter.

„In dieser Band hast du kein kreatives Ventil, du hast keine kreative Stimme. Und wenn du dann gehst und etwas tust, das dir Befriedigung verschafft und dir eine Möglichkeit gibt, dich dem Rest der Welt gegenüber auszudrücken, dann werden wir verdammt sauer auf dich. Und dann führt dieser Unmut dazu, dass du die Band verlässt. Ich meine, das ist das Einmaleins der Psychiatrie hier. Aber wir waren nicht darauf vorbereitet, diese Seite zu sehen. Und jetzt (…) ergibt das alles einen Sinn.“

Inzwischen sprechen die Musiker von enormem gegenseitigem Respekt und zeigen sich dankbar für die gemeinsame vergangene Zeit. „Vor zehn Jahren, als wir das 30. Jubiläum feierten, kam Newsted zu uns und spielte vier Abende mit uns bei den Fillmore-Shows. (…) Rob und ihn dort oben zusammen zu sehen, das fühlte sich an wie der Beginn des Auftauens, an dem wir jetzt sind.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Nick Hipa (Ex-As I Lay Dying) gründet neue Band Mire

Nick Hipa, der As I Lay Dying erst im August 2021 verließ, veröffentlicht bereits die erste Single ‘Refined’ samt Musikvideo mit seiner neuen Metalcore-Band Mire. Von As I Lay Dying trennte er sich, „weil die Geschichte und die Bedeutung, auf der wir unsere Wiedervereinigung aufbauten, im Lauf der Zeit beträchtlich zerfielen“. Und kaum von der Bildfläche verschwunden, taucht Hipa keine zwei Monate später mit einer brandneuen Gruppe wieder auf. Der Gitarrist freut sich über sein neues Projekt. „Ich bin sehr gespannt, neue Musik von meiner Band Mire zu veröffentlichen“, erzählt er. „Ryan, Benton und ich haben diese Reise 2017 gemeinsam…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €