Toggle menu

Metal Hammer

Search

Mike Shinoda: neuer Sänger bei Linkin Park vorstellbar

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Zukunft von Linkin Park ist rund eineinhalb Jahre nach dem Selbstmord von Chester Bennington weiterhin unklar. Doch Songwriter, Rapper und Sänger Mike Shinoda, der im März auf Solo-Tour durch Europa gehen wird, hat in einem aktuellen Interview auf „Rock Antenne“ (hört unten) Stellung bezüglich eines Nachfolgers von Chester genommen.

„Das ist im Moment nicht mein Ziel“, verleiht Shinoda seinem Inneren Ausdruck. „Ich denke, es muss auf natürliche Art und Weise geschehen. Und wenn wir jemanden finden, der eine großartige Person ist, und wir denken, er passt von seiner Persönlichkeit und seiner Stilistik zu uns, könnte ich mir vorstellen, mit diesem Jemand ein paar Sachen auszuprobieren. Nicht um des Ersatzes willen… Ich würde niemals fühlen wollen, dass wir Chester ersetzen.“

Aus Liebe zur Musik

Allerdings würde es Linkin Park durchaus wieder kitzeln und reizen, sich an neue Musik zu wagen. „Wir alle blühen beim Musikmachen und Auftreten auf. Daher wäre es hart, das nicht zu tun. Es wäre definitiv hart für mich. Ich wollte das vergangene Jahr nicht damit verbringen, es nicht zu tun. Und ich wusste, die Band war noch nicht bereit es zu tun. So wollte ich es alleine durchziehen. 

Zugleich jedoch weiß ich, dass es die anderen Jungs lieben auf die Bühne zu gehen. Sie lieben es im Studio zu sein. Das also nicht zu tun wäre… ich weiß nicht… fast schon ungesund. Wenn dies zu tun bedeutet, dass wir andere Leute dabei haben müssen, damit wir es tun können und gut machen, dann würden wir es tun.“

Und natürlich weiß der Linkin Park-Mann, was die Band ihren Fans schuldig ist. „Die andere Sache ist: aus Respekt für die Fans. Es gibt viele Fans, die die Jungs weiter auf der Bühne sehen wollen und weiter die Musik hören wollen. So lange diese Verbindung und dieses Interesse besteht, ist das eine antreibende Kraft, die es zu ergründen gilt. Während es schwer vorzustellen ist, jemand anderen als Chester da oben mit Linkin Park zu haben – wenn die Band jemanden guten finden sollte, der seinen eigenen Stil hat, und das passen würde, denke ich, würde ihn die Linkin-Fans akzeptieren.“

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
15 Rocker und Metaller, die in Horror-Filmen mitspielten

Dass Schauspieler auch Musik machen beziehungsweise populäre Musiker sich ins (Horror-)Schauspielfach wagen, ist beileibe keine Seltenheit. Doch dass jemand in beiden Kunstfächern gleich erfolgreich sein kann, ist jedoch eher seltener der Fall. Dabei am fleißigsten sind wohl Jared Leto, Jack Black und Ice-T. Aber auch beispielsweise Johnny Depp, Juliette Lewis, Mark Wahlberg, Keanu Reeves oder Kiefer Sutherland treiben sich im Musik-Genre (mehr oder weniger gut) herum. Doch legen wir den Fokus auf Metal, Rock und Horror, was bekanntermaßen sehr gut miteinander harmoniert. Man denke dabei nur an Regisseur Rob Zombie oder auch Slash, der 2013 einen Horrorfilm produziert hat. In…
Weiterlesen
Zur Startseite