Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Mötley Crüe: Mick Mars verklagt die Band

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Gräben zwischen Mick Mars und den restlichen Mötley Crüe-Mitgliedern sind unüberwindbar. Dies verdeutlichen die jüngsten Entwicklungen. Laut einem Bericht des Branchenmagazins „Variety“ hat der Gitarrist die Band auf Akteneinsicht über Tochterfirmen der Glam-Metaller verklagt. Von diesen Unternehmen erfuhr Mars erst, als ihm die Gruppe zwei Ausstiegsangebote unterbreitete. Nachdem er sich geweigert habe, diese zu unterzeichnen, hat die Formation ein Schiedsgerichtsverfahren eingeleitet.

Im von Micks Anwalt Edwin F. McPherson eingereichten Schriftstück heißt es weiterhin, dass Mötley Crüe ihm bewusst Informationen über jene Tochterunternehmen vorenthalten haben, an denen er zu 25 Prozent beteiligt ist. Darüber hinaus hätten Tommy Lee, Nikki Sixx und Vince Neil von ihm verlangt, dass er eine Abfindungsvereinbarung unterschreibt, die ihn von diesen und jeglichen zukünftigen Ansprüchen beraubt. Im Gegenzug hätte Mars fünf Prozent von Gewinn der Tournee in Jahr 2023 bekommen, bei der er bekanntlich nicht mitspielt. Bei weiteren zusätzlichen Konzertreisen wäre er es leer ausgegangen.

Gegenteilige Sichtweisen

Mötley Crüe ihrerseits — und im Besonderen Bassist Nikki Sixx — würden behaupten, Mick Mars habe auf der Stadiontour 2022 unterdurchschnittlich performt und unter anderem Akkorde verwechselt. Außerdem habe Sixx fortlaufend versucht, den 71-Jährigen in den Wahnsinn zu treiben, indem er Mick schlechtgemacht und ihm eine „kognitive Fehlfunktion“ vorgeworfen habe. Vielmehr sei das Gegenteil der Fall, argumentiert Mars: Mick könnte alle seine Gitarren-Parts trotz seiner ankylosierenden Spondylitis problemlos spielen.

Obendrein sei Mars der Einzige in der Gruppe gewesen, der auf der Konzertreise 2022 live gespielt habe. Die Bassspuren von Nikki Sixx seien komplett vom Band gekommen, ein beträchtlicher Anteil von Vince Neils Gesang ebenfalls — und sogar manche Schlagzeug-Beats von Tommy Lee. Überdies gibt Mars zu, bisweilen die falschen Akkorde gespielt zu haben. Dies habe jedoch an seinen In-Ear-Monitoren gelegen, mit denen er ständig Probleme gehabt habe. Und wenn von den Fans jemand kritisiert werde, dann nicht Mick, sondern regelmäßig Neil, weil dieser unter anderem die Texte vergesse.

🛒  SHOUT AT THE DEVIL-SHIRT BEI AMAZON HOLEN!

Der zentrale Streitpunkt innerhalb von Mötley Crüe ist ob, Mick Mars weiterhin ein teilhabendes Bandmitglied ist. In seinem Statement vom 26. Oktober 2022 gab der Gitarrist an, dass er aufgrund seiner Krankheit lediglich die Live-Aktivitäten aufgebe, jedoch Teil der Gruppe bleibe. Nikki Sixx, Tommy Lee und Vince Neil sehen das jedoch anders: Dass Mars als Live-Musiker ausgestiegen sei, entspreche rechtlich einem gänzlichen Bandausstieg. „Von den Tourneen zurücktreten ist aus der Band auszusteigen. Denn die Hauptfunktion der Band ist es, auf Tour zu gehen und Konzerte darzubieten.“ Man darf gespannt sein, wie dieser Rechtsstreit ausgeht.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kiss: Darum trat Ace Frehley nicht bei der letzten Show auf

Im Interview mit dem Magazin Rock Candy erklärte Ex-Kiss-Gitarrist Ace Frehley, warum er nicht bei der letzten Show der Band aufgetreten sei. Laut eigener Aussage habe er alles versucht, um das möglich zu machen. Gescheitert sei das Vorhaben an seinen ehemaligen Band-Kollegen. Rückkehr schien ausgeschlossen „Fans haben sich ständig an mich gewandt und gefordert: 'Ace, bitte komm zurück'“, sagte der Musiker.. „Die Fans waren und sind meine Hauptmotivatoren, und ich möchte, dass sie wissen, dass ich es versucht habe, es aber nicht schaffen konnte. Sie (Kiss – Anm.d.A.) haben mich nie gefragt.“ Als Ace darauf hingewiesen wurde, dass seine Alkohol-…
Weiterlesen
Zur Startseite