Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Motörhead: Spezielle Liveshows in Planung

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem aktuellen Interview bestätigte Gitarrist Phil Campbell, dass die restlichen Motörhead-Mitglieder diverse Konzerte planen – inklusiver einiger, bislang noch nicht benannter Special Guests.

Diese Gigs sollen als Tribut an Lemmy vollführt werden: „Es handelt sich dabei jedoch nur um ausgesuchte Einzel-Shows“, so Campbell. „Erwartet keine richtige Tournee. Uns geht es darum, alle Gäste perfekt miteinzubeziehen.

Da wir sämtliche Planungen aller Musiker berücksichtigen müssen und wollen, werden wir nur vereinzelte Termine spielen können. Wir wollen etwas ganz Spezielles auf die Beine stellen und dies auch weltweit präsentieren.“

Soloalbum noch 2018?

Nach seiner am 26. Januar erscheinenden Phil Campbell And The Bastard Sons-Scheibe THE AGE OF ABSURDITY könnte auch das Soloalbum von Campbell noch 2018 erscheinen.

„Es ist zu 60-70% fertig“, so der Gitarrist. „Ich musste meine Soloscheibe eine Weile liegen lassen, um das Bastard Sons-Album fertigzustellen. Aber jetzt kann ich wieder weiter daran arbeiten.“

Namhafte Gäste

Mit Gästen wie Rob Halford (Judas Priest), Whitfield Crane (Ugly Kid Joe), Chris Fehn (Slipknot), Matt Sorum (Guns N‘ Roses), Dee Snider (Twisted Sister), Joe Satriani und Benji Webbe (Skindred) dürfte Spannendes zu erwarten sein.

„In einer perfekten Welt könnte ich bestätigen, dass mein Soloalbum noch dieses Jahr veröffentlicht werden wird. Ich arbeite seit zwanzig Jahren daran, und ich denke, das ist lange genug.

Überraschung?

Falls es dieses Jahr trotzdem nichts wird, dann eben Anfang 2019. Ich versuche aber dennoch, dieses Jahr fertig zu werden. Es ist instrumental sehr vielschichtig und ich hoffe, einige Leute damit überraschen zu können.“

LESERPOLL 2017 – Abstimmen und fette Preise gewinnen!

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Judas Priest

Es gibt nur wenige Metal-Bands, die die Höhen erklimmen konnten, die Judas Priest im Lauf ihrer 50-jährigen Karriere erreichte. Ihre Präsenz und ihr Einfluss sind so stark wie nie zuvor, was sie durch das Album FIREPOWER, das 2018 einen bisher in ihrer Karriere unerreichten Höhepunkt in den Charts erkämpfte, bewies. Dazu gab es einen Grammy Award für "Best Metal Performance" 2010, die Auszeichnung mit den VH1 Rock Honors 2006 und zwei Nominierungen für die Rock And Roll Hall Of Fame 2017 und 2020. Nur eine geringe Anzahl von Bands haben so viel erreicht und so viele Musiker beeinflusst wie Judas…
Weiterlesen
Zur Startseite