Nächstes Album: Letzter Teil einer Nightwish-Trilogie

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Während eines Interviews mit Rauta erklärte Nightwish-Initiator Tuomas Holopainen, dass die Band bereits mit ENDLESS FORMS MOST BEAUTIFUL (2015) eine konzeptuelle Trilogie ins Leben gerufen hatte, die mit dem 2020 erschienenen Erfolgsalbum HUMAN. :||: NATURE. ihren Höhepunkt fand. Nun soll planmäßig und im Rahmen des kommenden Albums damit abgeschlossen werden.

„Ich habe das Gefühl, dass es der dritte Teil einer Trilogie sein wird“, erwähnte der Musiker. Zusätzlich verriet er, dass die Band mit ihrem nächsten Werk Neuland betreten, gleichzeitig allerdings den cineastischen Stil beibehalten würde, der sich inzwischen zum Charakteristikum der Band erhoben hat. „Es ist wichtig für meine eigene geistige Gesundheit, wenn es um das Schreiben von Musik geht, dass man nach neuen Territorien Ausschau hält und versucht, sich nicht zu wiederholen. Und das kann man auf dem kommenden Album hören, ganz sicher – schon auf dem Demo, das wir gemacht haben.“

Großes Finale?

Auf die Frage, ob sich die neue Platte inhaltlich wieder evolutionswissenschaftlichen Erkenntnissen und Entwicklungen widmen würde, wie es bei den Vorgängern der Fall war, reagierte Holopainen zwiegespalten. Verknüpfungen sollen zwar allem Anschein nach existieren, „es bewegt sich in denselben Gewässern“, trotz allem soll aber das Unerwartete erwartet werden. Holopainen sagte weiter, dass sich Nightwish-Fans allerdings noch eine Weile gedulden müssen, bis sie neue Musik von der Band hören werden. „Wir werden nächstes Jahr ins Studio gehen. Wenn alles gut läuft, wird das Album vielleicht Anfang 2024 erscheinen.“

Bereits vergangenen Monat, im August 2022, sprach der Finne beim Knotfest über den Entstehungsprozess. „Während der Coronapandemie beschloss ich, meine Zeit klug zu nutzen. Also schrieb ich alle Songs für das nächste Album, nahm das Demo auf, schrieb die Texte, und jetzt brainstormen wir ein wenig“, erzählte er. Auf die Frage, ob ihn die Pandemie in irgendeiner Weise inspiriert hätte, sagte Holopainen: „Ja, textlich gibt es ein paar Dinge, die die Pandemie widerspiegeln, aber nicht so, wie man es erwarten würde.“ Wir sind gespannt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
King Diamond: Keine Rückkehr für Mercyful Fate

Musiker King Diamond hat noch einmal klargestellt, dass das aktuelle Comeback von Mercyful Fate nicht als offizielle Reunion der einflussreichen dänischen Heavy Metal-Band angesehen werden soll. Als 2019 bekanntgegeben wurde, dass Mercyful Fate im Sommer 2020 für eine unbestimmte Anzahl von Konzerten in ganz Europa wieder zusammenkommen würden, wurde zudem enthüllt, dass das Line-up der Gruppe aus King am Gesang, Hank Shermann an der Gitarre, Bjarne T. Holm am Schlagzeug, Mike Wead an der Gitarre und Joey Vera am Bass bestehen würde. Verständlicherweise entfachte die Nachricht einen Funken der Hoffnung bei Fans, die sich eine offizielle Wiedervereinigung und neues Material…
Weiterlesen
Zur Startseite