Neuer Fear Factory-Sänger: Identität wird im Februar 2023 enthüllt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vermutlich seid auch ihr das Thema bereits leid. Aber Fear Factory-Boss Dino Cazares hat diesmal versprochen, dass die Identität des nächsten Frontmanns der Band im Februar 2023 enthüllt wird. Endlich.

Ruhe vor dem Sturm

Ein paar Monate müssen wir uns zwar noch gedulden, doch während seines Auftritts bei der aktuellen Episode der „Jasta Show“ von Hatebreed-Frontmann Jamey Jasta verriet Cazares, dass noch vor der anstehenden Nordarmerika-Tournee neue Musik von Fear Factory erscheinen wird – und somit klar sein wird, wer ab jetzt das Mikrofon hält. „Ende Februar findet die erste Show statt, also werden wir kurz davor die Single veröffentlichen und den Sänger präsentieren. Und dann, bumm – direkt auf die Bühne.“

Nach eigenen Aussagen arbeitet die Band schon seit einem Jahr mit dem neuen Sänger zusammen. „Wir mussten erst mal klarstellen, dass die Entscheidung die richtige war“. Deshalb soll die Suche äußerst sorgfältig abgelaufen und die Enthüllung in Ruhe geplant worden sein.

Spekulationen

„Ich wollte vor einer Weile ein paar Tracks mit dem Sänger veröffentlichen. Aber dann hatten wir kein Backup – keine Tour oder so etwas – also wäre der Hype schnell abgeklungen“, erklärte Cazares. „Also wollte ich die Enthüllung um die Tour herumbauen. (…) Und ich wollte seinen Namen nicht zu schnell veröffentlichen, weil es niemanden mehr interessiert, wenn ich ein Jahr später einen Track herausbringe. Ich möchte also, dass alles auf einen Schlag geschieht.“

Im vergangenen Februar behauptete der ehemalige Nightrage-Sänger Antony Hämäläinen, der sich erfolglos um den Sängerposten bei Fear Factory beworben hatte, in einem Interview, dass es sich beim neuen Frontmann um „eine Person aus Italien“ handeln würde.

Im April 2022 erzählte Dino Cazares beim „The Garza Podcast“, dass der neue Fear Factory-Sänger emotional bereit wäre, mit dem unvermeidlichen Widerstand einiger Fans umzugehen, den er nach der Enthüllung seiner Identität vermutlich erfahren würde. Genauere Infos dazu findet ihr hier.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Being As An Ocean kehren zurück ins Studio

Being As An Ocean, die kalifornische Melodic Hardcore-Formation, befindet sich aktuell in der Vorbereitung für ihre im November und Dezember 2022 anstehende Jubiläumstournee, im Rahmen derer insbesondere ihr 2012 erschienenes Debütalbum DEAR G-D… gefeiert werden soll. Die Platte, die unter anderem die erfolgreiche Ballade ‘This Loneliness Won’t Be The Death Of Me’ hervorgebracht hatte, schoss das Quintett binnen kürzester Zeit auf den internationalen Radar des Core-Sektors. Nun ist es für Joel Quartuccio und Co. also an der Zeit, das wegweisende Werk gebührend zu Ehren.   Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an   Ein Beitrag geteilt von 𝐁𝐄𝐈𝐍𝐆 𝐀𝐒 𝐀𝐍…
Weiterlesen
Zur Startseite