Ozzy Osbourne kündigt seine Abschiedstournee an

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nach mehr als 50 Jahren auf der Bühne – ob mit Black Sabbath oder solo – will Ozzy Osbourne nun seinen Abschied feiern. Seine angeblich letzte Welttournee soll von 2018 bis 2020 andauern. Als Mitmusiker angekündigt sind Zakk Wylde (Gitarre), Rob „Blasko“ Nicholson (Bass), Tommy Clufetos (Schlagzeug) und Adam Wakeman (Keyboard).

„Ich werde oft gefragt, wann ich aufhören werde“, so Ozzy. „Das wird meine finale Welttournee sein, aber es kann sein, dass ich auch danach noch hier und dort auftreten werde.“

Vier Wochen in Europa

Starten soll das Ganze in Südamerika: Mexiko, Chile, Argentinien und Brasilien sollen im Mai bereist werden, danach einige Juni-Termine in Russland, bevor Osbourne dann für vier Wochen durch Europa reist, inklusive Festival-Auftritten.

Ozzy Frau und Managerin Sharon Osbourne erwähnte gegenüber dem Rolling Stone Magazin: „Ich möchte Ozzy nicht mit 75 Jahren ‚Crazy Train‘ singen hören. Am besten hört man auf, bevor man 70 ist.“

„Ich will nicht aufhören.“

Der fast 69-jährige Ozzy allerdings denkt ein bisschen anders: „Ich will nicht aufhören. Die Bühne ist für mich das Größte im Leben. Aber wenn man im Rock’n’Roll-Zirkus ein gewisses Alter erreicht hat, denken die Leute: ‚Das müsste seine letzte Tour sein‘, oder ‚Das ist sicher seine letzte Tour‘, oder ‚Du musst unbedingt zu dem Konzert kommen, danach wird er nie mehr live auftreten.'“

Ozzy hatte schon einmal seine Abschiedstournee angekündigt: 1992 gab er an, nach der „No More Tours“-Tour zu seinem Album NO MORE TEARS aufhören zu wollen. Doch nur drei Jahre später machte er weiter. Aber diesmal könnte es tatsächlich die letzte Tournee von Ozzy sein, betrachtet man sein Alter.

BLACK SABBATH zeigen Unboxing Video zu THE TEN YEAR WAR

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne: Zukunftspläne mit Tony Iommi?

Heavy Metal-Galionsfigur Ozzy Osbourne befindet sich Berichten zufolge in einer markanten Umbruchphase seines Lebens. Nachdem der 73-Jährige entschieden hatte, die USA gemeinsam mit seiner Familie zu verlassen und ins heimische Birmingham zurückzukehren, ein neues Album zu veröffentlichen, einen zugehörigen Dokumentarfilm und eine weitere Reality-Show zu drehen, schloss sich Musiker zur Eröffnungszeremonie der diesjährigen Commonwealth Games wieder mit seinem Kollegen Tony Iommi zusammen, um unter anderem den Black Sabbath-Klassiker ‘Paranoid’ zu präsentieren. Offenbar scheint dieser Auftritt nostalgisch nachgehallt zu haben, denn Osbourne erklärte kürzlich gegenüber SiriusXM, dass er sich durchaus vorstellen könnte, weiterhin Musik mit Iommi zu produzieren. Auf eine Black…
Weiterlesen
Zur Startseite