Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Ozzy Osbourne: neue Termine für Tour mit Judas Priest

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es gibt neue Daten für den verschobenen Live-Abschied von Ozzy Osbourne. Gemeinsam mit Judas Priest wird der „Prinz der Dunkelheit“ von Ende Januar bis Mitte März durch Europa touren. Die Fans unter anderem in Dortmund, Berlin, Wien, Hamburg, München, Mannheim und Zürich sollten sich die Tage also schon mal im Kalender anstreichen. Bei der ursprünglich angesetzten Konzertreise standen auch Barcelona und Frankfurt auf dem Tourneeplan, diese beiden Städte wird der Exil-Brite nun anscheinend leider nicht beehren.

Ozzy Osbourne hatte zuletzt mehrere gesundheitlich Rückschläge hinnehmen müssen. Zunächst hatte er eine heftige Erkältung, aus der letztlich eine Lungenentzündung wurde. Nachdem sich der 70-Jährige davon erholt hatte, stolperte er zuhause über einen Schuh, als er gerade ins Bett gehen wollte. Dabei verschlimmerten sich erneut Verletzungen an Hals und Schulter, die Ozzy 2003 bei einem Unfall mit einem Quad erlitten hatte. Die eingesetzten Metallstangen hatten sich offenbar verschoben.

Vorfreude und Dank

„Ich freue mich wirklich darauf, für diese Shows zurück nach Europa zu kommen“, kommentiert Ozzy Osbourne. „Danke an alle Fans dafür, dass ihr zu mir gehalten und gewartet habt, bis die neuen Termine verkündet werden. Ich kann es kaum erwarten, euch nächstes Jahr zu sehen.“

🛒  blizzard of ozz jetzt bei amazon ordern!

Alle bisher gekauften Eintrittskarten für die verschobenene Konzerte bleiben weiter gültig, mit Ausnahme der jetzt de facto abgesagten Gigs in Barcelona und Frankfurt. Hier seht ihr alle ne angesetzten Konzerttermine:

„No More Tours 2“ European Tour 2020

31.01 Nottingham Motorpoint Arena, UK
02.02. Dublin 3 Arena, Ireland
05.02. Manchester Arena, UK
07.02. Newcastle Utlilta Arena, UK
10.02. London The O2, UK
12.02. Glasgow SSE Hydro, UK
14.02. Birmingham Resorts World Arena, UK
17.02. Dortmund Westfalenhalle, Germany
20.02. Helsinki Hartwall Arena, Finland
22.02. Stockholm Friends Arena, Sweden
24.02. Berlin Mercedes-Benz Arena, Germany
26.02. Vienna Stadhalle, Austria
29.02. Prague O2 Arena, Czech Republic
03.03. Hamburg Barclaycard Arena, Germany
05.03. Munich Olympianhalle, Germany
07.03. Mannheim SAP Arena, Germany
10.03. Bologna Unipol Arena, Italy
13.03. Madrid Wizink Arena, Spain
16.03. Zurich Hallenstadion, Switzerland

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Tim "Ripper" Owens: Zur falschen Zeit am richtigen Ort

Bekanntermaßen stand Tim "Ripper" Owens von 1997 bis 2003 als Ersatz für Rob Halford bei Judas Priest am Mikro. Bevor Halford wieder zurückkehrte, nahm die Band mit dem Ripper zwei Alben auf: JUGULATOR und DEMOLITION. Beileibe nicht zum ersten Mal wurde Tim "Ripper" Owens nun auch vom Iron City Rocks-Podcast zu den damaligen Geschehnissen befragt. "Ich wusste, dass es so kommen würde. Und ich habe auch verstanden, warum. Rob brauchte Judas Priest, und Judas Priest brauchten Rob. Und da ich die Band niemals verlassen hätte, haben sie mich gefeuert." Der Sänger stieg 2003 für deren ausgestiegenen Sänger Matt Barlow bei…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €