Toggle menu

Metal Hammer

Search
Update/Video

Prost: Metallica bringen Bier auf den Markt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Update: Metallica haben ein Making-of-Video veröffentlicht, das die Hintergründe zu ihrem neuen Bier „Enter Night Pilsner“ beleuchtet. Darin ist unter anderem zu sehen, wie sich Drummer Lars Ulrich und Stone Brewing-Mitbegründer Greg Koch zum ersten Mal treffen – in Kopenhagen. Die beiden diskutieren darin auch in der Küche von Lars über Bier (soll heißen: sie schlürfen es), besichtigen die Brauerei.

Zieht es euch rein:


 

Wurde ja auch Zeit, dass der Branchenprimus mit einer Sache nachlegt, bei der er eigentlich vorlegen hätte können. Nach Bands wie Iron Maiden, AC/DC und Opeth bringen nun auch Metallica eine eigene Gerstensaftsorte auf die Märkte dieser Welt. Das Bier heißt „Enter Night Pilsner“ und wurde offensichtlich nach dem Anfang des ‚Enter Sandman‘-Refrains benannt. Vertrieben wird es von Arrogant Consortia, einer Marke der Stone Brewing-Brauerei. Im gemeinsamen Statement heißt es:

„Enter Night Pilsner ist aus der kreativen Begegnung von zwei Kräften entstanden, die beide zu international großen Namen wurden, aber ihre Wurzeln im Underground haben. Die eindringliche Intensität dieser Vision, kombiniert mit Metallicas demonstrativer Absage an den Status quo macht Enter Night Pilsner zu einem prägnanten Akkord, der echte Begeisterung auslöst. Die Bandmitglieder von Metallica und die Leitung von Stone waren unisono mit Stones talentiertem Brauer-Team in jeden der einzelnen Schritte involviert.

Hoch die Tassen!

Vom Metallica HQ in der Bay Area und der Hauptzentrale der Brauerei in San Diego bis hin zu zahlreichen Bieren Backstage bei den Auftritten – die Zusammenarbeit war unermüdlich und passioniert. Metallicas Lars Ulrich und Stone-Mitbegründer Greg Koch haben sogar bei mehreren Anlässen noch bei Lars zuhause das Thema Bier ‚diskutiert‘ (Branchenjargon für ‚Bier trinken‘). Schließlich gab es nur eine einzige Chance, die Sache hinzukriegen, und nur ein Spitzenergebnis kam in Frage – nothing else matters.“

Und freilich lassen es sich Metallica nicht nehmen, eigene Worte über ihr „Enter Night Pils“ zu verlieren. „Metallica und Stone Brewing haben unendlich viel gemeinsam, was Ideale und Ansichten angeht“, sülzt Lars. „Ich bin immer wieder erstaunt, wie ähnlich sich unsere Wege entwickelt haben. Das Verständnis unserer jeweiligen Welten, unser Verständnis von Kreativität und Prozess, und wo wir uns zugehörig fühlen, wie wir uns im Verhältnis zu unseren Mitmenschen und ‚The Man‘ einordnen, ist nahezu identisch. Aus unserer Zusammenarbeit ist ganz mühelos etwas wunderbar Reines entstanden, und wir können es kaum erwarten, diesen ganz besonderen Trank mit anderen zu teilen.“

Für Craftbeer-Liebhaber

Des Weiteren ergänzt Stone Brewing-Mann Greg Koch: „Ich weiß noch, wie ich Metallica auf dem Cover eines Magazins gesehen hab, gerade als das Black Album rauskam. Da gab es ein Zitat auf dem Cover, das bei mir bis heute nachwirkt: ‚Metallica ist nicht auf Nummer Eins gegangen, Metallica wurde zur Nummer Eins‘. Was damit gemeint ist, finde ich einfach klasse. Mach es auf deine Art und Weise und geh keine Kompromisse bei deiner Kunst ein. Wenn du richtig gut bist mit dem, was du machst, kommen die Leute von selbst zu dir. Ich sehe dieses schlichte Zitat als eines der grundlegenden philosophischen Elemente von Stone Brewing.“

Das schwarze album jetzt bei amazon ordern!

Das „Enter Night Pils“ sei nicht nur lecker und extrem trinkbar. In ihm seien die Schönheit eines traditionellen norddeutschen Pilsners kunstvoll mit modern-aggressiven Noten kombiniert worden. Das Ergebnis sei ein Pils, das klar rangeht, mit Bitterkeit im Abgang. Craftbeer-Liebhaber dürften sich folglich freuen. Neben „Enter Night“ hat Arrogant Consortia noch Biere wie das „Arrogant Bastard Ale“ und das „Bourbon Barrel-Aged Arrogant Bastard Ale“ im Sortiment.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: James Hetfield singt ‘To Live Is To Yeah’

Das Lieblingswort von James Hetfield ist ohne Zweifel der positive wie optimistische Ausruf "Yeah!". Es vergeht kein Metallica -Konzert, ohne dass der Frontmann nicht mindestens 100 Mal "Yeah!" ins Mikro nölt. In den unterschiedlichsten Varianten und Ausformungen versteht sich, das gebietet allein schon der Status als größte Metal-Band der Welt. Nun hat der Video-Künstler Lars Von Retriever (der Schöpfer des Metal-Trump, ihr erinnert euch?) ein kurzes und kurzweiliges Filmchen zusammen geschnitten. Die Grundlage dafür bietet der Metallica-Track ‘To Live Is To Die’ vom Meilenstein ...AND JUSTICE FOR ALL aus dem Jahr 1988. Da das Stück ein Instrumental ist, ließen sich dort…
Weiterlesen
Zur Startseite