Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

AC/DC Live At River Plate

Sony Music 19 Songs / ca. 140 Min. / 06.05.2011

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Sony Music

Wie ein AC/DC-Konzert aussieht, wissen wir ja eigentlich. Erstens ist die Band da seit Dekaden konstant, zweitens hat es schon genug Live-DVDs gegeben. Warum brauchen wir also LIVE AT RIVER PLATE? Wegen der Setlist nicht unbedingt, denn die enthält zwar vier Songs von BLACK ICE sowie mit ‘Dog Eat Dog’ und ‘Shot Down In Flames’ zwei Nummern, die nicht auf jedem Konzertmitschnitt zu finden sind, ansonsten aber lediglich die üblichen Standards.

Wegen des Bonusmaterials vielleicht? Das nennt sich ‘The Fan, The Roadie, The Guitar Tech & The Meat’ und bietet: Eine Dokumentation der wahnsinnigen Fans in Südamerika, Gespräche mit den Technikern und mit der Band, vorzugsweise über Steaks. Wie immer ist Malcolm Young dabei der Allercoolste, schade nur, dass man kein Wort versteht. Und leider fällt der Band-Anteil sehr knapp aus.

Dafür punktet LIVE AT RIVER PLATE mit der Wucht der Bilder. AC/DC wirken in vollen Stadien ohnehin schon monumental, aber die anwesenden Argentinier setzen hier noch einen drauf mit immens lauter Beteiligung und unfassbarem Gehüpfe in einem Meer aus lebensfroher Begeisterung. Bei normalen Konzerten werden die Refrains mitgesungen, bei guten Konzerten auch die Strophen – in Buenos Aires sogar die Riffs. Wahnsinn. Und das wurde wunderbar gefilmt mit massig Kameras, etwa in der beeindruckenden Totale von ganz hinten, ganz oben. So wird dann doch ein Schuh draus. Und bei AC/DC ist die Sache mit der Variation auch ein bisschen egal. Es gibt Dinge, die sind ebenso, wie sie sind.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Rammstein :: PARIS

Blues Pills :: LIVE

AC/DC :: Rock Or Bust


ÄHNLICHE ARTIKEL

Def Leppard: Joe Elliott singt ohne Backing Tracks

Joe Elliott beteuert, dass er bei Live-Auftritten von Def Leppard unter keinen Umständen auf Backing-Tracks zurückgreife.

Full Force 2024: Alle Infos zum Festival

Das Full Force Festival in Ferropolis findet auch 2024 wieder statt. Alle News und Informationen sowie Updates findet ihr hier. Die Band-Liste ist nun final und die Tagesaufteilung bekannt.

AC/DC trauern um langjährigen Konzertveranstalter

AC/DC mussten jüngst Abschied von einem altgedienten Business-Partner nehmen. Der australische Live-Veranstalter Garry Van Egmond ist tot.

teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC Live-History: 2000-2023

AC/DC werden bei den anstehenden Konzerten in folgender Besetzung auftreten: Am Mikro steht natürlich Brian Johnson. Angus und Stevie Young bilden die Gitarrenfraktion. Am Schlagzeug wird Matt Laug (Alanis Morissette, Alice Cooper, Slash’s Snakespit, Vasco Rossi) sitzen, der bereits im Oktober 2023 beim Power Trip Festival in Kalifornien ausgeholfen hat. Chris Chaney (Jane’s Addiction, Alanis Morissette, Taylor Hawkins & The Coattail Riders) bedient den Tieftöner. METAL HAMMER präsentiert: AC/DC Europatournee 2024 17.05. Gelsenkirchen, Veltins Arena 21.05. Gelsenkirchen, Veltins Arena 09.06. München, Olympiastadion 12.06. München, Olympiastadion 16.06. Dresden, Rinne 19.06. Dresden, Rinne (Zusatztermin) 23.06. A-Wien, Ernst-Happel-Stadion 26.06. A-Wien, Ernst-Happel-Stadion 29.06. CH-Zürich, Letzigrund-Stadion 13.07.…
Weiterlesen
Zur Startseite