Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Alestorm Sunset On The Golden Age

Folk Metal, Napalm/Universal 10 Songs /VÖ: 01.08.2014

1.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Eigentlich wäre für Alestorm mehr drin gewesen. Die Schotten rumpeln und riffen hier (‘Walk The Plank’) und da (‘Quest For Ships’) durchaus solide bis ansprechend daher. Aber zwischendurch bricht leider immer wieder jener nach schmierigem Pub riechende Sauf-Rock durch, für den der Fünfer bekannt (und leider in gewissen Kreisen auch beliebt) ist.

Paradebeispiele: das sofortigen Brechreiz auslösende ‘Drink’ sowie die unsägliche Neuinterpretation des Tanzflurkrachers ‘Hangover’ von Taio Cruz. Hinzu kommen dudelsackgetriebene Schunkelnummern wie ‘1741 (The Battle Of Cartagena)’ und ‘Mead From Hell’. Wer obendrein ‘Braveheart’ auf Santiano treffen lässt (unter anderem in ‘Magnetic North’), braucht einfach einen Denkzettel, so gut die Ansätze auch sein mögen.

Daher verdienen Christopher Bowes & Co. nichts anderes als die Mindestpunktzahl. Und komm’ mir bloß keiner damit, ich hätte „Scheuklappen“ und Alestorm „keine Berührungsängste“. Ich habe Geschmack, und Alestorm sind sowas von schmerzfrei, dass alles zu spät ist.

Folk Metal-Party oder Brechmittel? Alestorm spalten mit ihrem neuen Album die METAL HAMMER-Redaktion und werden zum Streitfall.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer August-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 08/14“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Lauschaffäre: Was ist eigentlich Pirate Metal?

Zum Tag des Seefahrers beschäftigen wir uns mit dem Genre Pirate Metal – und klären nebenbei noch über bizarre Feiertage auf.

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

teilen
twittern
mailen
teilen
Lauschaffäre: Was ist eigentlich Pirate Metal?

Wer seinen Kalender ab und zu aufschlägt, entdeckt meistens nur die üblichen Feiertage von Neujahr über Pfingstmontag bis Silvester. Gut, in Deutschlands Hauptstadt dürfen Berliner*innen am Internationalen Frauentag (8. März) zu Hause bleiben. Dieser ist jedoch zweifellos mehr Signal, geradezu Antrieb für Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern, als Kuriosum. Zu den bizarren Feiertagen kommen wir schließlich jetzt: Bestimmt hat jede*r schon einmal vom Tag der Jogginghose gehört und sich am 21. Januar im ausgebeulten Lieblingsschlabberbeinkleid vor die Tür getraut. (Eben, was ist schon dabei?) Am 4. Juli feiern Menschen auf der ganzen Welt, aber hauptsächlich in den USA den „Brate Eier…
Weiterlesen
Zur Startseite