Toggle menu

Metal Hammer

Search

All That Remains OVERCOME Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Bislang galten All That Remains als die Kronprinzen der Metalcore-Könige Killswitch Engage. Das kann man aus zwei Gründen getrost vergessen: 1. Die musikalische Ausrichtung ist auf dem vierten Album eine andere und 2. Auf OVERCOME müssen Killswitch Engage erst mal antworten.

Deren Gitarristen Adam Dutkiewicz nach zwei Alben in Folge (THIS DARKENED HEART, 2004, sowie THE FALL OF IDEALS, 2006) nicht mehr als Produzenten zu verpflichten, dürfte geholfen haben, sich von den ewigen KSE-Vergleichen freizuschwimmen und die Tür zu neuen Tönen sperrangelweit zu öffnen.

Der Brechstangen-Opener ‘Before the Damned’ erinnert mit seinem Stampf-Rhythmus beispielsweise an Lamb Of God, während ‘Do Not Obey’, ‘Two Weeks’ oder ‘Chiron’ auch Trivium-Pits anheizen könnten.

In ‘A Song For The Hopeless’ verneigen sich die Amerikaner tief vor ‘This Love’ (Pantera), und wer doch noch einen Killswitch Engage-Einfluss hören möchte, kann sich ja bei ‘Relinquish’ den gewünschten Nackenschlag abholen. Auch die metallische Helden-Gitarre wird gerne gezwirbelt, ein paar Ausflüge in Hard Rock-Riffs inklusive.

Musikalisch waren All That Remains nie besser: Für die Höhepunkte von ‘Days Without’, ‘Forever In Your Hands’, ‘Believe In Nothing’ (grandioses Nevermore-Cover) und dem Titelsong darf man dem ehemaligen Shadows Fall-Sänger Philip Labonte mal gepflegt die Zehen knutschen.

Killswitch Engage: warm anziehen. Alle anderen: warm anziehen, rausgehen und kaufen. Jahres-Top-Ten-Kandidat!

Matthias Weckmann

(Diese und viele weitere Rezensionen findet ihr in der METAL HAMMER Oktober-Ausgabe!)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Killswitch Engage :: Incarnate

Lamb Of God :: VII: Sturm und Drang

All That Remains :: THE ORDER OF THINGS

Lamb Of God :: As The Palaces Burn

Killswitch Engage :: Disarm The Descent

All That Remains :: A War You Cannot Win

Lamb Of God :: Resolution

Devil’s Gift FINAL WORDS Review

Overcast REBORN TO KILL AGAIN Review

Corpus Christi THE DARKER SHADES OF WHITE Review

Times Of Grace :: The Hymn Of A Broken Man

All That Remains :: For We Are Many

Throwdown DEATHLESS Review

Killswitch Engage :: Killswitch Engage

The Devil Wears Prada WITH ROOTS ABOVE AND BRANCHES BELOW Review

The Sorrow ORIGIN OF THE STORM Review

Roadrunner United :: The Concert DVD

Austrian Death Machine TOTAL BRUTAL Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Das Album des Monats 09/19: Die Rückkehr zu alter Form

Killswitch Engage sind mit ihrem neuen Album knapper Soundcheck-Sieger und konnten unter anderem Ram, Year Of The Goat und Entombed A.D. auf die Plätze verweisen.

Lamb Of God trennen sich von Chris Adler

Lamb Of God sind künftig ganz offiziell ohne Drummer Chris Adler unterwegs. Außerdem gaben die US-Amerikaner seinen Nachfolger bekannt.

Lamb Of God: Randy Blythe stichelt gegen Online-Lästerer

Randy Blythe teilt gegen (Online-)Lästerer aus. Der Lamb Of God-Sänger findet, dass die Leute zu schnell auf alles und jeden verbal eindreschen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Chris Adler kehrt zurück auf die Bühne, jedoch nicht mit Lamb Of God

Der Lamb Of God-Schlagzeuger Chris Adler ist seit seinem Motorradunfall im Jahr 2017 nicht mehr live mit seinen Bandkollegen aufgetreten. Ihn vertritt noch immer Art Cruz (Prong, Winds of Plague). In einem Interview mit WSOU  äußerte sich Frontmann Randy Blythe kürzlich zudem sehr zurückhaltend, was Adlers Zukunft in der Band angeht. Nun scheint der Drummers so langsam wieder fit genug für sein Instrument zu sein, denn wie The PRP berichtete, wird Adler voraussichtlich am 19. Oktober in Russland erneut live zu sehen sein. Allerdings tritt er dort nicht zusammen mit Lamb Of God auf, sondern als Teil von Hail! Rockstar Extravaganza. Dabei…
Weiterlesen
Zur Startseite