Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Killswitch Engage Incarnate

Metalcore , Roadrunner/Warner (12 Songs / VÖ: erschienen)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Promo

INCARNATE ist Album Nummer zwei nach der Wiedervereinigung der US-Metalcore-Urgesteine Killswitch Engage mit ihrer Ur-Stimme Jesse Leach – und anders als beim Vorgänger DISARM THE DESCENT setzen die Mannen um Kreativkopf Dutkiewicz weniger auf krachende Hits, sondern eher auf das melodische Geflecht der Songs.

Dennoch oder vielleicht genau deshalb haben es diese in sich: über Gitarren, die weniger forsch nach vorne preschen als zuletzt und erkennbar mehr Wert auf Melodie und Tiefe legen, entfaltet Leach in gewohnt persönlich-emotionalen Worten die gesamte Breite seiner unnachahmlichen Stimme. Vom aggressiven Shout bis zum verzweifelten Klargesang führt er sicher durch das Riff-Dickicht, was sich natürlich immer an Killswitch Engage-Werten orientiert, aber dennoch an Komplexität zugelegt hat. Und auch wenn es (fast) keine Sofort-Hits à la ‘In Due Time’ gibt, existieren sie dennoch, die strahlenden Melodiemomente, die sich wie bei ‘Cut Me Loose’ unwiederbringlich in die Gehörgänge meißeln. („A faded memory of what used to be / The burden and the noose, just cut me loose.“ Was für ein Chorus!)

Und, damit keine Missverständnisse aufkommen: Es geht immer noch ordentlich nach vorne (‘The Great Deceit’, ‘Strength Of The Mind’). Nur sind diese Energie-ausbrüche eben etwas akzentuierter – und dadurch umso wirksamer. INCARNATE braucht insgesamt etwas länger, um ähnlich gut zu funktionieren wie DISARM THE DESCENT. Dann aber entlassen die Songs den Hörer nur widerwillig aus der innigen Melodieumarmung. Auch 14 Jahre nach ALIVE OR JUST BREATHING sind Killswitch Engage die führende Kraft des US-Metalcore. Und das ist auch gut so.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...

Hellboy: Call Of Darkness :: Action

Resident Evil 2 (PS4, Xbox One, PC)

Zum 21. Geburtstag bekommt „Resident Evil 2“ eine Frischzellenkur und kehrt als generalüberholte Fassung auf aktuelle Konsolen und den PC...


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Control“ von Remedy im Test: Der totale Kontrollverlust

„Control“ macht jede Menge Spaß, leistet sich aber auch Gameplay-Schwächen. Trotzdem können wir es empfehlen. Lest hier unseren Test.

Das Album des Monats 09/19: Die Rückkehr zu alter Form

Killswitch Engage sind mit ihrem neuen Album knapper Soundcheck-Sieger und konnten unter anderem Ram, Year Of The Goat und Entombed A.D. auf die Plätze verweisen.

Killswitch Engage: Videocontest mit neuem Song

Gitarristen, ihr seid gefordert: Spielt eure Interpretation von einem neuen Killswitch Engage-Stück und gewinnt mit Glück das limitierte ATONEMENT-Boxset.

teilen
twittern
mailen
teilen
Das Album des Monats 09/19: Die Rückkehr zu alter Form

Wir präsentieren: Der Soundcheck-Sieger der METAL HAMMER-September-Ausgabe: Killswitch Engage! Das Album des Monats im September 2019 stellen Killswitch Engage mit ATONEMENT! Sie setzten sich knapp durch und können es sich nun auf dem Soundcheck-Thron des METAL HAMMER gemütlich machen. >>Lest hier das komplette Review zu ATONEMENT<< Hört in unserer YouTube-Playlist die Top 10 des METAL HAMMER-Soundchecks der Septemberausgabe 2019: https://www.youtube.com/watch?v=zQqHCATA3AI&list=PLuOrbts3JPV0WBH0AbhJpRAgbo-wTUZP-
Weiterlesen
Zur Startseite