Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Andreas Kisser HUBRIS I II Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Wenn Mascot Records Soloalben von Gitarristen veröffentlichen, ist für den durchschnittlichen Musikkonsument im Normalfall Deckung angesagt – doch Halt: Sepultura-Gitarrero Andreas Kisser hat natürlich kein seelenloses Frickelalbum veröffentlicht. HUBRIS I & II ist ein ambitioniertes Doppelalbum: Die erste CD umfasst die für uns Metal-verwöhnten Hörer eher konventionelle Schiene in relativ klassischer Band-Besetzung, bei der diverse Gastsänger zum Zuge kommen.

Apropos: Von insgesamt zwölf Musikern hat sich Andreas Kisser unterstützen lassen – darunter Percussionisten, Keyboarder und Sitar-Spieler. Interessant und abwechslungsreich das Ganze, allerdings mitunter nicht einfach zu goutieren. Auch wenn man kein klassisches Ego-Gefrickel bietet, werden musikalische Visionen umgesetzt, die nicht ins Konzept von Sepultura gepasst hätten. Das bedeutet: Nicht alles geht leicht ins Ohr.

Insbesondere die zweite CD dürfte für manchen Fan eine harte Nuss abgeben, da sie in primär akustischer (und oftmals rein instrumentaler) Form dargeboten wird und aufgrund ihrer atmosphärischen Ausrichtung mitunter als Soundtrack für einen Film durchgehen könnte. Dafür bietet sich allerdings im Ganzen ein sehr individuelles und eigenständiges Werk, welches zwar ein Ablegen der Scheuklappen erfordert, aber letztendlich vom künstlerischen Aspekt her zu überzeugen weiß. Wer jedoch bereits auf ROOTS zu viele Ethno-Einflüsse hörte, darf getrost das Weite suchen.

Martin Wickler

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Juli-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lyfthrasyr THE RECENT FORESIGHT Review

Warmen JAPANESE HOSPITALITY Review

Yngwie Malmsteen :: Relentless


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sepultura: Andreas Kisser reagiert auf Max Cavaleras Bedauern um den Band-Namen

Sepultura-Gitarrist Andreas Kisser kommentiert ironisch-bissig Max Cavaleras Aussage, gerne den Band-Namen Sepultura behalten zu haben.

Andreas Kisser: "Sepultura-Fans, die dem aktuellen Lineup keine Chance geben, verpassen etwas!"

Andreas Kisser erklärt: Fans die dem neuen Lineup keine Chance geben, sind in der Zeit hängegeblieben!

Andreas Kisser: Die Hater gehören zur Sepultura-Fanbase!

In einem Interview hat sich Sepultura-Gitarrist Andreas Kisser über die Beziehung zu den eigenen Hatern geäußert.

teilen
twittern
mailen
teilen
11 Hardcore-Alben der 2000er, die man gehört haben muss

Ähnlich wie bei Kollege Eike "Core" Cramer (wie unser Online-Redakteur von Teilen der Facebook-Community ignoranterweise gerne genannt wird) stand auch bei mir, selbst aktiv in der Szene, Hardcore in den 2000er Jahren hoch im Kurs. Dennoch haben wir in dieser Hinsicht ein komplett unterschiedliches Jahrzehnt erlebt. Disclaimer: Alle die bei "Hardcore" im METAL(!) HAMMER schon Schnappatmung bekommen, hören am besten jetzt schon auf zu lesen. Allen anderen: Viel Spaß mit meiner höchst subjektiven und unvollständigen Liste! Eine Playlist der hier aufgeführten Bands findet ihr direkt unter dem Artikel. 11 Hardcore-Alben der 2000er, die man gehört haben muss Beginnen wir mit einem Konsens-Album:…
Weiterlesen
Zur Startseite