Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Architects All Our Gods Have Abandoned Us

Metalcore, Epitaph/Indigo (11 Songs / VÖ: 27.5.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Auf ALL OUR GODS HAVE ABANDONED US formulieren die britischen Metalcore-Philosophen Architects, was sie vom derzeitigen Zustand der Menschheit und ihrem Umgang mit sich und der Umwelt halten.

Und das ist, orientiert man sich an der ungezügelten Wut, die sich auf ihrem siebten Album mitunter Bahn bricht, nicht besonders viel. So angepisst wie im Opener ‘Nihilist’ hat man die Mannen aus Brighton lange nicht mehr gehört. Danach räumt ein brutales Nackenbrecher-Riff weitere Bedenken aus dem Weg: Gefangene nehmen Architects 2016 keine. Und so zeichnen sich Songs wie ‘Phantom Fear’ oder ‘Gone With The Wind’ vor allem durch ihre gewohnt große Dynamikspannweite, Stimmvariation und zum Schneiden dichte Atmosphäre aus, die mit viel Luft und Elektronik zwischen den drückenden Gitarren-Riffs eine faszinierende Spannung erzeugen.

Songs wie ‘The Empty Hourglass’, ‘All Love Is Lost’ oder ‘A Match Made In Heaven’ haben dabei durchaus Anleihen aktuellerer Bring Me The Horizon im Gepäck; auch in seinen ruhigeren Momenten ist ALL OUR GODS HAVE ABANDONED US gnadenlos finster. Das Architects-typische, bleischwer-vertrackte Rhythmus-Riffing lässt zudem Songs wie ‘Gravity’ oder ‘From Wilderness’ zu bittersüßen Stachelkeulen werden. ALL OUR GODS HAVE ABANDONED US ist groß, atmosphärisch, verzweifelt (‘Momento -Mori’), brutal und so finster wie selten zuvor.


ÄHNLICHE KRITIKEN

WarioWare: Get It Together! (Nintendo Switch)

Wario ist zurück - und hat mit ‘WarioWare: Get It Together!’ eine ganze Wagenladung an neuen, witzigen Mikrospielen im Gepäck.

Gelly Break Deluxe (Nintendo Switch, PlayStation, Xbox, PC)

NEO: The World Ends With You (PlayStation 4, Nintendo Switch)

Fast eineinhalb Jahrzehnte nach ‘The World Ends With You’ folgt nun die lang erwartete Fortsetzung. Diese spinnt allerdings ihre ganz...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Iron Maiden: SENJUTSU Reviews

Lest hier vier Rezensionen aus der METAL HAMMER-Redaktion über das neue Iron Maiden-Album SENJUTSU. Es gibt Lob, aber auch Tadel.

In Gedenken an Tom Searle: Sieben Architects-Songs, die ihr kennen solltet

Im Gedenken an den Architects-Gitarristen Tom Searle, der am 20. August 2016 im Alter von nur 28 Jahren an Krebs verstorben ist, haben wir aus der herausragenden Diskografie der Waliser Metalcore-Macht sieben Songs herausgesucht, die die Wucht und Intensität der Komposition und Texte dieser außergewöhnlichen Band unterstreichen - die zu großen Teilen aus der Feder dieses großartigen Musikers stammen.

Back 4 Blood: Erste Eindrücke aus der Beta

Mit ‘Back 4 Blood’ startet ein neuer Koop-Zombie-Shooter in die Betaphase – leider ziemlich unbeholfen und wenig überzeugend.

teilen
twittern
mailen
teilen
In Gedenken an Tom Searle: Sieben Architects-Songs, die ihr kennen solltet

‘C.A.N.C.E.R.’ Das Manifest über seine Krankheit: In LOST FOREVER // LOST TOGETHER verarbeitete der Gitarrist seinen Kampf gegen den Krebs in diesem eindrücklichen Song, der nicht nur mit seinen atmosphärischen Riffs, sondern vor allem durch seinen Text einen der wichtigsten Architects-Momente darstellt. “Find a little light and hold it close – don’t lose sight of what matters most.” Zeilen, die eine der wichtigsten Lektionen für das Leben zusammenfassen - und die Searle allem Anschein nach auch kompromisslos lebte. ‘Naysayer’ Der wütende Aufstand gegen die Gleichgültigkeit, die Akzeptanz und das Aufgeben der eigenen Träume. Ein positiver Drive, versteckt hinter zornigen Shouts…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €