Toggle menu

Metal Hammer

Search

Böhse Onkelz Symphonien und Sonaten

Klassik, Rule 23/Tonpool (20 Songs / VÖ: erschienen)

7/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Das Überraschungsalbum des Jahres kommt im Dezember und heißt SYMPHONIEN UND SONATEN. Und zwar nicht nur, weil sich alle verwundert die Ohren gerieben haben, als die Onkelz ein reines Klassik-Album ankündigten, sondern aufgrund der dokumentierten Qualität in diversen Bereichen. Klanglich: weltklasse.

Emotional: ergreifend. Kompositorisch: beeindruckend. Hans Zimmer lässt grüßen, es grüßt Gänsehaut auf der Gänsehaut. Meine Empfehlung: Kopfhörer aufsetzen und hundert Minuten lang in Welten abtauchen, die einem permanent die verschiedensten Imaginationen durch die Hirnwindungen schießen lassen. Detailreich, musikalisch ambitioniert, immens wuchtig und dennoch tiefenromantisch. Phasenweise vergisst man sogar, dass man Onkelz-Klassikern lauscht, so sehr kann man sich in SYMPHONIEN UND SONATEN fallen lassen. Was sicher auch daran liegt, dass einige Stücke massiv umarrangiert wurden. Von Jugendstil (‘Wieder mal ’nen Tag verschenkt’) über Marschmusik (‘Macht für den, der sie nicht will’) und mittelalterliche Elemente (‘Kirche’), geradezu leichtfüßige Interpretationen (‘Wir ham’ noch lange nicht genug’), Wagner-Einflüssen (‘Der Platz neben mir’) hin zu einem Mix aus Psycho-Thriller und Bond-Thematik (‘Nekrophil’): Die Onkelz (und hier in der Hauptperson Gitarrist Matthias „Gonzo“ Röhr) haben für jedes Lied eine ganz eigene Charakteristik gewählt.

Das macht die Reise ungemein spannend und detailreich. Hier muss man mindestens zehnmal konzentriert reinhören, um wirklich alles erfassen zu können, was auf SYMPHONIEN UND -SONATEN geboten wird. Rein instrumental, im Übrigen. Das ist einerseits bedauerlich, weil Kevin Russells Stimme nun einmal einzigartig auf diesem Erdball ist, andererseits lässt es den Kompositionen in dieser puren Form mehr Raum zur freien Entfaltung. Bei vier Stücken ist Gonzo zumindest an der Akustikgitarre zu hören, ansonsten sind Beiträge der Band-Mitglieder Fehlanzeige. Schmälert das den Hörspaß?

In keiner Weise. SYMPHONIEN UND SONATEN ist kein Metal, aber heavy as fuck. Ein Album, das sich nicht mal vor den großen Hollywood-Soundtracks verstecken muss. Und nachhaltig beeindruckt.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...

Hellboy: Call Of Darkness :: Action

Resident Evil 2 (PS4, Xbox One, PC)

Zum 21. Geburtstag bekommt „Resident Evil 2“ eine Frischzellenkur und kehrt als generalüberholte Fassung auf aktuelle Konsolen und den PC...


ÄHNLICHE ARTIKEL

METAL HAMMER präsentiert: Böhse Onkelz

Die Böhse Onkelz-Fans da draußen können sich auf 16 Hallen-Shows sowie ein brandneues Studioalbum im kommenden Jahr gefasst machen.

„Control“ von Remedy im Test: Der totale Kontrollverlust

„Control“ macht jede Menge Spaß, leistet sich aber auch Gameplay-Schwächen. Trotzdem können wir es empfehlen. Lest hier unseren Test.

Böhse Onkelz: Fan-Geschichten für Dokumentation gesucht!

Gemeinsam mit Böhse Onkelz hat der BOSC ein Projekt gestartet und sucht jede Menge Fan-Erlebnisse, von denen im Anschluss vier für eine Dokumentation ausgewählt werden sollen.

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Böhse Onkelz

Richtig viel vor haben Stephan Weidner, Kevin Russell, Matt "Gonzo" Röhr und Pe Schorowsky im kommenden Jahr. Neben einer fetten Hallentournee durch 15 deutsche Städte und die österreichische Hauptstadt haben Böhse Onkelz auch ein neues Album in petto. Letzteres erscheint am 28. Februar 2020 und stellt das nunmehr 17. Studiowerk der Deutschrock-Legenden dar. Grund für die umfangreichen Pläne ist ein rundes Jubiläum, das Böhse Onkelz zu feiern haben. Sage und schreibe 40 Jahre hat die Frankfurter Kult-Formation bereits auf dem Buckel. Und wer die Herren kennt, weiß, dass sie nicht lumpen lassen werden. So plant das Quartett nach der Albumveröffentlichung…
Weiterlesen
Zur Startseite