Coheed And Cambria The Afterman: Descension

Progressive Metal, Universal 9 Songs / 43:29 Min.

6.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

Gesplittete Doppelalben sind spätestens seit USE YOUR ILLUSION I und II eine interessante Einnahmequelle. Neben Stone Sour verfolgen auch die kreativen Science Fiction-Köpfe von Coheed And Cambria diese Salamitaktik. Die grundsätzlich relevante Frage lautet: Hat die betreffende Songwritingsession tatsächlich derart viel Material abgeworfen, um zwei CDs füllen zu können?

Nach dem Vorgänger THE AFTERMAN: ASCENSION, der letzten Oktober erschienen ist, war ich ein wenig skeptisch. Die Hit-Dichte (ja, auch im progressiven Bereich ist so etwas erwünscht) hatte im Vergleich zu YEAR OF THE BLACK RAINBOW doch abgenommen. Außerdem wirkten manche Song-Strukturen leicht zerfasert.

Erfreulicherweise fällt das „neue“ Material eine ganze Ecke knackiger sowie zielorientierter aus. Und genau dann macht die Stil-Collage des amerikanischen Quartetts auch durchweg Sinn und Laune: Rock, Indie, Metal, Prog, Jazz, Soul – Coheed And Cambria tollen mit bewundernswerter Leichtfüßigkeit durch die Musikgeschichte und verpassen dem Resultat einen ganz eigenen Stempel, nicht zuletzt dank der hochintensiven Stimme von Claudio Sanchez.

Für Songs wie ‘The Hard Sell’, ‘Gravity’s Union’ oder ‘Dark Side Of Me’ würde ein Großteil der Rocker die Mama ans nächstbeste Bordell verhökern. Coheed And Cambria gehören mit ihren THE AFTERMAN-Alben weiterhin zu den buntesten Paradiesvögeln der Szene. Taktik aufgegangen, Salami verschlungen.

Über 100 aktuelle Reviews könnt ihr in unserer April-Ausgabe lesen.
Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 04/13“ an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die Metal-Alben der Woche vom 24.06. mit Coheed And Cambria, Alestorm, Darkane u.a.

Die wichtigsten Metal-Neuerscheinungen der Woche vom 24.06. in der Übersicht – diesmal mit unter anderem Milking The Goatmachine und Alexisonfire.

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

teilen
twittern
mailen
teilen
Leichenschändung, Kannibalismus, Krieg: Die 10 blutrünstigsten Songs von Slayer

Bevor Slayer im Winter 2018 im Rahmen ihrer weltweiten Abschiedstournee auch nach Deutschland kommen, ergreifen wir die Gelegenheit und präsentieren euch die zehn brutalsten Songs der prägenden Thrash-Metaller. Damit ihr auch wirklich alle Meilensteine auf der Setlist textsicher mitgrölen könnt. Unit 731 (World Painted Blood, 2009) https://www.youtube.com/watch?v=Dwfb7HSqWkU Die Einheit 731 ist das womöglich grausamste Kriegsverbrechen der japanischen Armee im Zweiten Weltkrieg. Durch einen Freund erfuhr Jeff Hannemann, der 2013 an einer alkoholbedingten Leberzirrhose verstarb, von diesem geheimen Forschungslabor, das die biologische und chemische Kriegsführung erforschte und dafür an lebenden Menschen herumexperimentierte. Gliedmaßen wurden amputiert, um den Blutverlust zu untersuchen. Schwangere…
Weiterlesen
Zur Startseite