Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Cronian ENTERPRISE Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Projekte bei denen Vintersorg (u.a. Borknagar) die Finger mit im Spiel hat, haben von vornherein eine klare Stilrichtung. Allerdings ist sein Name kein Garant für geniale Outputs. ENTERPRISE jedenfalls hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck.

Nimmt man die Songs für sich, zeigen sie alle typische Muster und können durchaus überzeugen. Die Zutaten sind bekannt: Zwei Borknagar-Masterminds, jede Menge Keyboards und eine Mischung aus Black- und Progressive Metal. Der Eingangs-Song ‘Diamond Skies’ zum Beispiel schafft es, eine angenehm reale Atmosphäre zu schaffen, nicht zuletzt durch eine wunderschöne Melodieführung von Keyboard und Vocals. Doch schon danach leidet bei fast jedem Song von ENTERPRISE die Atmosphäre unter dem leidig erzwungenen Growl- Clean- Wechsel und dem Versuch, auf Biegen und Brechen möglichst nach einer Art „progressivem Soundtrack“ zu klingen.

Die Hoffnung, die zu Anfang aufkeimt, wird trotz einiger Lichtblicke im Laufe des Albums, mehr und mehr zerstört. Am Ende der knapp 50 Minuten ist man enttäuscht über so viel ungenutztes Potential. Wenn man Progressive- und Black Metal mag, sollte man sich wohl weiterhin eher an Enslaved halten.

Saskia Annen


ÄHNLICHE KRITIKEN

Borknagar :: WINTER THRICE

Borknagar :: Urd

Canvas Solaris IRRADIANCE Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Das Album des Monats 10/19: Schwärmerisch schöne Gefühlswelten

Borknagar sind mit ihrem elften Album klarer Soundcheck-Sieger und konnten unter anderem Opeth, Insomnium und As I Lay Dying auf die Plätze verweisen.

Vintersorg steigt bei Borknagar aus, ICS Vortex singt

Andreas "Vintersorg" Hedlung tritt aus persönlichen Gründen als Borknagar-Sänger zurück, Bassist ICS Vortex übernimmt den Platz am Mirko.

Wacken Open Air 2017: Video zum Abschied

Ein Zusammenschnitt der Atmosphäre im Wacken Open Air-Gelände. Schön war's, wir sehen uns 2018 wieder!

teilen
twittern
mailen
teilen
Progressive Metal – Was ist das? Plus: Die wichtigsten Bands

Ohne Zweifel: Wer Progressive Metal machen will, muss sein Instrument wirklich beherrschen, aber auch experimentierfreudig sein und außerhalb von Schubladen denken. Harmonische Finesse, Polyrhythmik, Takt- und Tonartwechsel – Progressive Metal ist fordernd und mathematisch, seine spielerischen Anforderungen sind mit jenen des Jazz zu vergleichen. Progressive Metal – Die Ursprünge des Genres Der stilistische Vorläufer von Progressive Metal ist Prog Rock. Dieses Genre entstand Ende der 1960er-Jahre, als Rockbands Elemente aus Jazz, Klassik, Psychedelic, World Music oder Elektronik in ihre Musik einfließen ließen und mit Form, Harmonie und Struktur experimentierten. Seinen historischen Ursprung nahm Prog Rock in Großbritannien. King Crimson gelten…
Weiterlesen
Zur Startseite