Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Cronian ENTERPRISE Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Projekte bei denen Vintersorg (u.a. Borknagar) die Finger mit im Spiel hat, haben von vornherein eine klare Stilrichtung. Allerdings ist sein Name kein Garant für geniale Outputs. ENTERPRISE jedenfalls hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck.

Nimmt man die Songs für sich, zeigen sie alle typische Muster und können durchaus überzeugen. Die Zutaten sind bekannt: Zwei Borknagar-Masterminds, jede Menge Keyboards und eine Mischung aus Black- und Progressive Metal. Der Eingangs-Song ‘Diamond Skies’ zum Beispiel schafft es, eine angenehm reale Atmosphäre zu schaffen, nicht zuletzt durch eine wunderschöne Melodieführung von Keyboard und Vocals. Doch schon danach leidet bei fast jedem Song von ENTERPRISE die Atmosphäre unter dem leidig erzwungenen Growl- Clean- Wechsel und dem Versuch, auf Biegen und Brechen möglichst nach einer Art „progressivem Soundtrack“ zu klingen.

Die Hoffnung, die zu Anfang aufkeimt, wird trotz einiger Lichtblicke im Laufe des Albums, mehr und mehr zerstört. Am Ende der knapp 50 Minuten ist man enttäuscht über so viel ungenutztes Potential. Wenn man Progressive- und Black Metal mag, sollte man sich wohl weiterhin eher an Enslaved halten.

Saskia Annen


ÄHNLICHE KRITIKEN

Borknagar :: WINTER THRICE

Borknagar :: Urd

Dragonforce ULTRA BEATDOWN Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Borknagar: Hart am Grenzbereich

Ein Besuch im Studio von Band-Kopf und Gitarrist Øystein G. Brun gehört einfach zu jedem neuen Album von Borknagar dazu.

Die Metal-Videos der Woche vom 23.02.

Brandaktuelles Videomaterial gibt es auch diese Woche - von unter anderem Apocalyptica, The Unity, Vlad In Tears, Borknagar und einigen weiteren.

METAL HAMMER Podcast Folge 75 mit Bruce Dickinson

Iron Maiden-Sänger Bruce Dickinson über THE MANDRAKE PROJECT, Slayer kehren zurück, alle Infos zur AC/DC-Tournee sowie neue Alben von Firewind, Dust Bolt u.a.

teilen
twittern
mailen
teilen
Borknagar: Hart am Grenzbereich

Das komplette Interview mit Borknagar findet ihr in der METAL HAMMER-Märzausgabe 2024, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Die norwegische Westküste hat auch im Winter ihre eigenen Reize. So bringt der Dezember traditionell Pinnekjøtt und Lutefisk auf den Tisch, also gepökelte Lammrippen und mit einer Lauge gewässerten Stockfisch. Letzteren beäugt selbst Øystein mit Misstrauen. Dabei stammt der Vorschlag von dem kantigen Hünen, nach der Hörprobe des 13. Borknagar-Albums im Heimstudio in das für seine exzellente lokale Küche bekannte Restaurant Wesselstuen zu wechseln. Der gelierte Dorsch sieht zwar abenteuerlich…
Weiterlesen
Zur Startseite