Toggle menu

Metal Hammer

Search

Crowbar THE SERPENT ONLY LIES

Sludge, Steamhammer/SPV (10 Songs / VÖ: erschienen)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Eine neue Scheibe von Kirk Windsteins Riff-Schmiede zu besprechen, ist aus einer bestimmten Warte ähnlich undankbar wie die Diskografie von AC/DC neu zu rezensieren. Die Kapelle aus New Orleans steht mehr für einen bestimmten Sound, ein gewisses Musikgefühl als bestimmte Songs, daher sind Veränderungen nur in Nuancen auszumachen. Nichtsdestotrotz bereiten die wummernden Tonfolgen auch auf dem inzwischen elften Crowbar-Album richtig Laune. Im Vergleich zum zwei Jahre alten Vorgänger gehen Crowbar wieder einen Tacken grobschlächtiger zu Werke.

Das heißt: weniger NWOAHM-Anleihen à la Lamb Of God, dafür mehr schleppende Grooves, unheilvolle Dröhnungen, zurück zum Kern und Ursprung des Sludge. Windstein selbst hat sich für THE SERPENT ONLY LIES extra noch einmal seine Frühwerke sowie Saint Vitus, The Melvins und Type O Negative reingezogen. Diese Einflüsse schimmern durch in der Doom-Harke ‘Falling While Rising’, der unnachgiebigen Kampfansage ‘I Am The Storm’, der schonungslosen Abrechnung mit untätigen Meckerern ‘The Enemy Beside You’ sowie dem Mutmacher ‘Embrace The Light’, während zwischendurch das geniale ‘Song Of The Dunes’ den Puls beruhigt. Am Ende bleibt die beruhigende Erkenntnis: Crowbar sind brutal verlässlich – und verlässlich brutal.

teilen
twittern
mailen
teilen
‘Iron Sky’-Verlosung: DVD-Pakete mit Teil 1 und 2

Es herrscht keine Ruhe im Universum von ‘Iron Sky’. Denn zwanzig Jahre, nachdem die Nazis vom Mond aus einen Nuklearkrieg begannen, ist die Erde unbewohnbar geworden. Seitdem formieren sich die Überlebenden zu einer großen Kolonie auf der ehemaligen Mondbasis der Braunhemden. Doch der Trabant droht auseinanderzubrechen. Somit verbleibt als einzige Möglichkeit für Wissenschaftlerin Obi Washington (Lara Rossi): Flucht ins Innere der in Wahrheit hohlen Erde. Auf ihrer Mission zu einer dort verborgenen Stadt trifft die Tochter von Renate Richter (Julia Dietze) und James Washington aber keineswegs auf standhafte Verbündete. Stattdessen begegnet sie einer prähumanen Dinosaurierwelt und früheren Weltherrschern, die sich…
Weiterlesen
Zur Startseite