Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Cyhra LETTERS TO MYSELF

Modern Metal, Spinefarm/Universal (11 Songs / VÖ: 20.10.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Wehe, wenn zwei Enttäuschte ihre Kräfte bündeln – so geschehen beim ehemaligen In Flames-Gitarristen Jesper Strömblad und dem in diesem Jahr bei Amaranthe ausgestiegenen Sänger Jake E. Lundberg. Flankiert werden sie in dieser Band von Bassist Peter Iwers (ebenfalls ex-In Flames) sowie dem früheren Annihilator- und Luca Turilli’s Rhapsody-Schlagzeuger Alex Landenburg. Dieses Quartett kreuzt auf dem Cyhra-Debüt LETTERS TO MYSELS die Klingen und erzeugt ein wahres Feuerwerk. Jedenfalls, wenn das Gemüt nach modernem Metal voller Hooks schreit.

Bevor irgendwelche Irrtümer aufkommen: Cyhra klingen (abseits der stilvollen Soli) eher nach Amaranthe als In Flames. Manches Mal wird es fast schon lächerlich eingängig (ein paar Arrangements hätte man günstiger lösen können, die elektronische Karte muss nicht zwangsläufig immer derart dominant ausgespielt werden), aber wer Ohrwürmer in Serie gutheißt und ein Album hören will, auf dem Songwriting das große Zepter schwingt, wird mit LETTERS TO MYSELF sehr viele glückliche Stunden verbringen. Episch. Metallisch. Poppig.

teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC: Tipps zum VVK-Start

Es ist so weit, der Ticket-Vorverkauf startet. Bevor es um 11 Uhr losgeht, hier noch ein paar Hinweise. Um möglichst vielen Fans die Möglichkeit zu geben, die Tickets zum Originalpreis zu kaufen, hat der Veranstalter eine maximale Bestellmenge von 6 Tickets pro Käufer pro Termin festgelegt. Tipps zum Vorverkaufsstart: Falls du noch kein Eventim-Kundenkonto besitzt, kannst du hier vorab eins erstellen. Logge dich mit deinen Anmeldedaten auf eventim.de oder in der Eventim.App ein und halte deine Zahldaten bereit. Auch wenn temporär keine Tickets mehr verfügbar sein sollten, lohnt es sich dranzubleiben, da immer wieder Tickets aus abgelaufenen Reservierungen zurückkommen können. Öffne…
Weiterlesen
Zur Startseite