Toggle menu

Metal Hammer

Search

Device Device

Modern Metal, Warner 10 Songs / 41:18 Min. / VÖ: 05.04.2013

3.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

Die Tatsache, dass Disturbed-Frontmann David Draiman in der Lage ist, schicke Melodien zu transportieren, ist unbestritten und rettet diese Scheibe vor dem Totalabsturz. Der Sound erinnert tatsächlich an einen Remix. Allerdings an einen solchen, den man früher auf der B-Seite einer Single versteckt hätte. Das verwaschene, bisweilen mit einem dezenten Pluckern unterlegte Riffing ist weder Fisch noch Fleisch und nervt nach ein paar Minuten einfach nur noch.

Die Songs selbst scheinen in der Mehrzahl tatsächlich mal für die Haupt-Band des Sängers gedacht gewesen zu sein, wurden aber auch aus gutem Grund in der Schublade gelassen. Ein gewisses Niveau wird zwar nie unterschritten, aber auf einer Disturbed-Scheibe wären diese Tracks allenfalls Durchschnitt gewesen. Die Cover-Version des Ozzy Osbourne-Klassikers ‘Close My Eyes Forever’ mit eingeschlossen, obschon speziell Fräulein Hale einen verdammt guten Job abliefert. Unter dem Strich ist DEVICE demnach die Spielwiese eines sehr erfolgreichen Musikers, welche man getrost ignorieren kann.

Heiß oder Scheiß? David Draiman spaltet mit Device die METAL HAMMER-Redaktion und wird zum Streitfall unserer April-Ausgbe.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

teilen
twittern
mailen
teilen
Diese Alben werden dieses Jahr 25 Jahre alt

Der Beginn einer Weltkarriere. Eines der besten Black Metal-Alben aller Zeiten. Ein todesmetallisches Referenzwerk. Und, und, und! 1995 wurde eine Vielzahl wichtiger Metal- und Rock-Alben veröffentlicht – von den pechschwarzen Ecken des Undergrounds bis zum Olymp. Die Top 10 soll kein Ranking, sondern einen abwechslungsreichen Querschnitt liefern. Am Ende des Artikels findet ihr eine Liste mit weiteren ’95er-Alben. SORCERY – KATAKLYSM https://www.youtube.com/watch?v=k_VV5TOkTtg Heute sind Kataklysm ein Kontinent auf der Death Metal-Landkarte. Die Karriere der Kanadier um den sympathischen Fronter Maurizio Iacono kam 1995 mit dem Debütalbum SORCERY in Schwung. Und zwar beim heutigen Major-Label Nuclear Blast, bei dem sich die…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €