Toggle menu

Metal Hammer

Search

Disturbed Asylum

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Bei Disturbed weiß man, was man bekommt. Warum soll man etwas ändern, das dreimal hintereinander die Billboard-Charts von oben regiert? Dementsprechend reden wir auch bei Album Nummer fünf nur über Nuancen im Unterschied zu den Vorgängern. Zu Beginn überrascht das Quartett aus Chicago seine Fans zwar mit einem zweieinhalbminütigen Instrumental-Opener, danach gehen Disturbed gewohnt wahnwitzig in den Meniskus: Der Mix aus hypnotischen, modernen Walz-Rhythmen und der markanten Stimme von David Draiman verfehlt auch auf ASYLUM nicht seine Wirkung.

‘The Animal’ zwingt einen genau so in die Knie wie ‘Never Again’, ‘Innocence’ und die erste, musikalisch abwechslungsreichere Single ‘Another Way To Die’. ‘Crucified’ versucht sich hingegen ebenso erfolgreich an einer gediegeneren Stimmung im Höhepunkt wie ‘Serpentine’ – von diesen Versuchen, das Klangbild zu ändern, hätte ich noch gern mehr gehört.

Der Rest ist (von Gitarrist Dan Donegan spitzenmäßig produzierter) gehobener Durchschnitt. Kennt man, schätzt man (mit Ausnahme des unnötigen U2-Covers ‘I Still Haven’t Found What Im Looking For’ als Hidden Track). ASYLUM hat „einfach“ nur eine Spur weniger Hits im Köcher als sein Vorgänger INDESTRUCTIBLE. Ansonsten bleibt ebenso wenig zu Meckern wie zu Feiern. Siehe Satz eins dieser Rezi.

Matthias Weckmann

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Oktober-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Circle Of Animals DESTROY THE LIGHT Review

Vader NECROPOLIS Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Vended: Slipknot-Kinder veröffentlichen 1. Single ‘Asylum’

Die Söhne der Slipknot-Musiker Corey Taylor und Shawn Crahan haben mit ihrer Band Vended ihre erste Single veröffentlicht.

Slipknot landen zum dritten Mal auf Platz 1 der Billboard Charts

Nachdem das neue Slipknot-Ablum WE ARE NOT YOUR KIND mit viel Vorfreude empfangen wurde, macht sich die Beliebtheit der Platte nun auch in den Charts bemerktbar.

Besucher in Gefahr: Konzert von System Of A Down in Chicago mehrfach unterbrochen

Während eines Konzerts von System Of A Down in Chicago musste die Show mehrfach unterbrochen werden, da die Zuschauer in Gefahr gerieten.

teilen
twittern
mailen
teilen
Keine Lobgesänge: 10 Songs mit „Gott“ im Titel

Freilich gibt es auch in der Metal-Welt Bands, die es sich zur Aufgabe gemacht haben ihren Herrn und Erlöser musikalisch zu huldigen – jene werden allgemein dem Christian- oder White Metal zugeordnet. Dann gibt es noch diejenigen, die sich dem Politheismus oder Heidentum verschrieben haben und vorrangig im Pagan Metal beheimatet sind. Um all jene soll es hier jedoch nicht gehen. Im Folgenden gibt es einen Auszug von Songs, die Gott und das ganze religiöse Gebilde anprangern – und dabei muss es nicht immer der schwärzeste Black Metal sein. Metal-Songs über Gott, die alles andere als positiv sind Slayer -…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €