Eisbrecher SCHOCK

Neue Deutsche Härte, AOR/Sony 14 Songs / VÖ: 16.1.

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

An Rammstein kommt sowieso niemand vorbei, Megaherz wandern aktuell in eher anderen Gefilden, und die restlichen Genre-Mitstreiter sind eigentlich kaum der Rede wert. Eisbrecher könnten sich also entspannt zurücklehnen und die Zügel ihres NDH-Schlachtrosses etwas schleifen lassen.

SCHOCK beweist allerdings erstaunlicherweise das komplette Gegenteil: Zwar haben sich Eisbrecher mit dem poppigen Synthie-Tanzflächenfeger ‘Rot wie die Liebe’ und der groovenden Thrash-Riff-Attacke ‘Fehler machen Leute’ ihre Grenzen stilistisch selbst gesetzt – was hingegen zwischen diesen Gegenpolen passiert, geht locker als „Evolution in Reimkultur“ durch. So streiten sich ausgeklügelte Kompositionen wie der swingende Trip-Rock-Ohrwurm ‘1000 Narben’, das kontrastreiche Duett ‘Zwischen uns’ oder der atmosphärische Breitwand-Rocker ‘Schlachtbank’ nicht nur um einen festen Platz in der kommenden Live-Setlist, sondern machen selbst in textlicher Hinsicht einigen Boden gut.

Da durch die Disco-Hommage ‘Nachtfieber’ und mit den Klassik-Einsprengseln bei ‘So oder so’ selbst diverse Überraschungsmomente nicht zu kurz kommen, sollte man für SCHOCK jetzt schon ein luftiges Plätzchen in der eigenen Diskografie reservieren. Ob es sogar für die Poleposition reicht, wird allerdings erst der Hit-Quervergleich auf der Jubiläumstournee offenbaren


ÄHNLICHE KRITIKEN

Ost+Front :: ULTRA

Eisbrecher :: Shock - Live

Eisbrecher :: Sünde


ÄHNLICHE ARTIKEL

Tarja Turunen spricht über ihren Schlaganfall

In einem Interview spricht die finnische Sängerin Tarja Turunen über den Schlaganfall, den sie Ende 2018 nach einer US-Tour erlitt.

METAL HAMMER präsentiert: Eisbrecher

Eisbrecher nehmen Ende 2022 erneut Kurs auf Städte in Deutschland und Österreich. Geplant sind insgesamt elf Konzerte.

Der METAL HAMMER Podcast – Folge 10

Der METAL HAMMER Podcast: Folge 10 über das Jubiläum von Rammsteins MUTTER, mit Alex Wesselsky (Eisbrecher) und den neuesten Metal-Alben.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Was bedeutet eigentlich der Band-Name? Wir erklären es euch

Slipknot gehören zu den erfolgreichsten maskierten Metal-Bands der Welt – dabei begann Anfang der 90er alles in einem feuchten Keller. Die "Basement Sessions" markieren die Geburtsstunde Slipknots. Shawn Crahan, Sänger Anders Colsefini, Kellereigentümer und Bassist Paul Gray sowie Pat Neuwirth an der Gitarre schnauften die ersten Atemzüge und hauchten Slipknot Leben ein. Paul Gray meißelte Slipknots Fundament Damals diskutierten sie viel über den Band-Namen. "Pull My Finger" stand weit oben auf der Liste schier unendlicher Möglichkeiten. Eine Entscheidung trafen sie nicht. Noch nicht. Denn zum damaligen Zeitpunkt blühte in Slipknots Heimatstadt De Moines, Iowa eine lebendige Metal-Szene. Bands kamen, Bands…
Weiterlesen
Zur Startseite