Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Eisbrecher Shock – Live

Neue Deutsche Härte, RCA Deutschland/Sony (200 Min. / VÖ: 25.9.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

„Ob es bei SCHOCK sogar für die Poleposition ihrer Diskografie reicht, wird erst der Hit-Quervergleich auf der dazugehörigen Tour offenbaren.“ Mit diesen Worten endet zumindest das METAL ­HAMMER-Review des aktuellen Eisbrecher-­Studiowerks. Spätestens die audiovisuelle ­Premiere der Szeneveteranen beweist eindrucksvoll: Der jüngste musikalische Nachwuchs wird seinen Vorschusslorbeeren absolut gerecht.

So bilden zahlreiche SCHOCK-Kostproben gleichberechtigt mit den band-internen Gassen­hauern ein wahres Best-of-Programm, das keine Fan-Wünsche offen lässt. Für Konzert-Feeling im Wohnzimmersessel sorgen dabei rasante Schnittfolgen, ein druckvolles Sound-Gewand und die ungekünstelte Interaktion von „Zirkusdirektor“ Alexx Wesselsky mit seinem Publikum. Beinahe noch kurzweiliger als das Konzert aus dem altehrwürdigen ­Circus Krone: Der fast einstündige Reisebericht auf dem zweiten Silberling.

Abseits aller Rock-Star-Klischees stellt das Sextett seinen trockenen Humor und ausgewählte Sehenswürdigkeiten der Tour-Stationen zur Schau. Fazit: SCHOCK – LIVE macht wahlweise Lust auf eine Europareise, ein Eisbrecher-Konzert oder die angedachte Nachfolge-DVD. Die Frage ist wieder einmal nur, ob dieses Paket zukünftig noch irgendwie zu toppen ist.


ÄHNLICHE KRITIKEN

WarioWare: Get It Together! (Nintendo Switch)

Wario ist zurück - und hat mit ‘WarioWare: Get It Together!’ eine ganze Wagenladung an neuen, witzigen Mikrospielen im Gepäck.

Gelly Break Deluxe (Nintendo Switch, PlayStation, Xbox, PC)

NEO: The World Ends With You (PlayStation 4, Nintendo Switch)

Fast eineinhalb Jahrzehnte nach ‘The World Ends With You’ folgt nun die lang erwartete Fortsetzung. Diese spinnt allerdings ihre ganz...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Eisbrecher trennen sich nach 20 Jahren von Noel Pix

Nach zwanzig gemeinsamen Jahren ist nun Schluss mit der Zusammenarbeit zwischen Alexander Wesselsky und Noel Pix bei Eisbrecher. Die Band wird aber weiter existieren.

Eisbrecher + Schattenmann: Live in Hamburg

Die bereits mehrmals verschobene „Liebe Macht Monster“-Tournee von Eisbrecher mit Schattenmann stoppte am 08.06.2023 in der Hamburger edel-optics.de Arena

Hörprobe: So klingt 72 SEASONS von Metallica

METAL HAMMER durfte das neue Metallica-Album 72 SEASONS bereits vorab hören. Welche Ersteindrücke unsere vierköpfige Abordnung davontrug, lest ihr hier.

teilen
twittern
mailen
teilen
Eisbrecher trennen sich nach 20 Jahren von Noel Pix

Eisbrecher nun ohne Noel Pix In einer Stellungnahme auf ihrem offiziellen Facebook-Kanal verkündeten Eisbrecher, dass es künftig einige Veränderungen in der Band geben wird. Nachdem sie die Band 2003 gemeinsam gründeten und über zwanzig Jahre lang gemeinsam am Laufen hielten – und dabei ordentliche Erfolge feiern konnten –, ist die kreative Zusammenarbeit zwischen Sänger Alexander Wesselsky und Gitarrist Noel Pix nun beendet. Das bedeutet jedoch nicht das Ende für Eisbrecher. Wesselsky wird die Band unter demselben Namen wie zuvor weiterführen – nur eben ohne den Mann für die Riffs, Noel Pix. Dieser wird sich fortan auf andere musikalische Abenteuer konzentrieren.…
Weiterlesen
Zur Startseite