Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Gojira L’Enfant Sauvage

Progressive Death Metal, Roadrunner/Warner 11 Songs / 52:26 Min. / 22.06.2012

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Roadrunner/Warner

Das fünfte Gojira-Album, das erste für Roadrunner, blickt sehr nach innen. Es setzt Themen wie Freiheit, Selbstbestimmung und Verantwortung zu tonnenschweren Riffs, differenziert Argumente zu Melodien und schafft flackernde Gitarrenatmosphären. Doch auf die erste Freude folgt Ernüchterung. Joe Duplantiers Pickslides, früher eines der eleganteren Markenzeichen der vier Franzosen, sind so omnipräsent, dass es nervt: Je verzweifelter man weghört, desto zielsicherer bohren sie sich ins Hirn.

Bruder Mario Duplantier, das drahtige Drum-Tier, pflügt derweil durch. Er, dessen komplexer Groove einem sogar biblische Plagen wie Schlagzeugsoli schmackhaft machen konnte, gibt diesmal die Menschmaschine, von megacleaner Produktion abstrahiert. Am Ende bleibt ein mulmiges Gefühl: Warum, Gojira, warum? Weil ihr für das Album zu viel Zeit hattet (vier Jahre)? Weil ihr den Schlussstrich verpasst, den Wald vor Bäumen nicht gesehen habt? Klar ist L’ENFANT SAUVAGE eine Fünf-Punkte-Qualitätsarbeit – aber im Grunde Wassertreten auf Olympia-Niveau.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Gojira :: Magma

Gojira :: The Flesh Alive


ÄHNLICHE ARTIKEL

Hatebreed haben 2022 mit ihrer Tour der Umwelt schwer geschadet

Nach einer aktuellen Studie zeigt sich erneut, dass Tourneen nicht gut für die Umwelt sind. Dabei überrascht, welche Bands letztes Jahr am schädlichsten waren.

Gojira: „Wir waren Rednecks“

Laut Gojira-Drummer Mario Duplantier war das „Redneck“-Dasein (in diesem Falle: das Landleben) prägend für das heutige künstlerische Schaffen der Musiker.

Gojira wollen vor nächstem Album Energie tanken

Um einen mindestens ebenbürtigen Nachfolger von FORTITUDE (2021) an den Start zu bringen, müssen Gojira neue Kräfte sammeln, erklärt Joe Duplantier.

teilen
twittern
mailen
teilen
Feuer Frei: Alle Rammstein-Alben in einer Rangliste!

Platz 5: ROSENROT Das 2005, in Rammstein-Maßstäben sehr kurz nach REISE, REISE veröffentlichte ROSENROT ist das  - ebenfalls in RAMMSTEIN-Maßstäben - vermutlich experimentellste Album der Diskographie. Dominiert von vielen eher langsameren Songs und etwas ungewöhnlicheren Sounds ist die Platte ganz sicher nicht schlecht - dennoch hat sie in der METAL HAMMER-Redaktion den schwersten Stand! Platz 4: LIEBE IST FÜR ALLE DA Ausgerechnet mit ihrem bis dato letzten Album, 14 Jahre nach dem Debüt HERZELEID, entsetzen Eltern und abstrusen Nazi-Diskussionen, beschworen Rammstein erstmals den (selbst-)gerechten Zorn der deutschen Jugendschutzbehörden. Zugegebenermaßen drehte man auch mit aller Macht am Provokationsrad - ein Porno-Musikvideo zu…
Weiterlesen
Zur Startseite