Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Grave Digger HEALED BY METAL

Heavy Metal, Napalm/Universal (10 Songs / VÖ: 13.1.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Promo

Machen Grave Digger wieder einen auf Stadion-Rock? Der ­Opener, gleichzeitig das Titelstück, lässt es dank seines Gröl-Refrains und der penetranten „We rock!“-Rufen befürchten. Aber nein, bereits das darauf folgende ‘When The Night Falls’ (eindeutig der bessere Opener) korrigiert die dezente Digger-Schlagseite in Richtung STRONGER THAN EVER (1986) schon wieder durch knackige Geschwindigkeit und gesunde Härte. Die Grabschaufler gehören zu den dienstältesten Metal-Bands dieser Republik und beweisen auch nach fast 40 Jahren, dass ihnen noch relevante Musik aus dem Oberstübchen tropft. ‘Lawbreaker’, ‘Call For War’, ‘Ten Commandments Of Metal’ (geiler Stampfer) oder ‘The Hangman’s Eye’ überzeugen durch Eingängigkeit und das Spielen mit Klischees, die Grave Digger vor vielen Monden selbst miterfanden.

Auffällig ist die Tatsache, dass auf HEALED BY METAL die Melodien weiter im Vordergrund stehen als auf den direkten Vorgängern. Das gilt sowohl für die Instrumentalfraktion (Axel Ritt schüttelt sich einige bemerkenswerte Ideen aus den Eisenfingern) als auch für Frontmann Chris Boltendahl, der deutlich weniger schreit und mehr singt. Klar, ein Bruce Dickinson wird aus ihm in diesem Leben nicht mehr. Aber aus dem Kontext dieser Band ist er einfach nicht wegzudenken, außerdem verleiht er diesem Album mit seiner Stimme die nötigen Ecken und Kanten. Unterm Strich eine runde Angelegenheit, bei der nur der erwähnte erste Song und der Rausschmeißer ‘Laughing With The Dead’ (Dschinghis Khan lassen grüßen) ein wenig abfallen.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lancer :: MASTERY

Pikes Edge :: ALL OF OUR BEAUTY

Burning Point :: THE BLAZE


ÄHNLICHE ARTIKEL

Ghost: Das sind die erfolgreichsten Songs der Schweden

Seit ihrem ersten Studioalbum 2010 gehören Ghost zu den einflussreichsten Heavy-Metal-Bands. Wir werfen einen Blick auf ihre erfolgreichsten Songs.

White Metal: Der Ursprung und die wichtigsten Bands

Mit Bibelwerfen und Powerchords gegen den Teufel: Anfang der 1980er-Jahre waren sich einige Bands sicher, dass es im Kampf Gut gegen Böse nur einen Gewinner geben kann. Das Genre White Metal entstand.

Gitarrist Pete Townshend sieht The Who als Begründer des Heavy Metal

Wenn es um die Anfänge des Heavy Metal geht, fallen häufig Bands wie Led Zeppelin, Black Sabbath oder Deep Purple. Dabei waren es doch The Who, die den Metal erfanden, wie Gitarrist Pete Townshend behauptet.

teilen
twittern
mailen
teilen
White Metal: Der Ursprung und die wichtigsten Bands

Dass der Teufel im Metal von Anfang an seinen Fixplatz hatte, ist kein Geheimnis. Egal ob der Gehörnte einfach aus Stilgründen besungen würde oder die jeweiligen Musiker sich tatsächlich dem Satanismus (in welcher Form auch immer) zugehörig fühlten: In den 1980er-Jahren wurde das einigen Metal-Musikern zu bunt. Oder sagen wir zu schwarz: Denn als Antwort auf Beelzebub und seine Freunde etablierte sich der christliche White Metal. In der Rockmusik hatte der Allmächtige bereits (wenn auch eher in einer Nische) Platz genommen – nun war also auch Metal dran. Der Ursprung des Namens Historisch gesehen rechnet man die Namensschöpfung des White…
Weiterlesen
Zur Startseite