Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Burning Point THE BLAZE

Heavy Metal, AFM/Soulfood (11 Songs / VÖ: 25.11.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Promo

Mit dem Einstieg von ex-Battle Beast Nitte Valo stellte die finnische Schwermetallschmiede Burning Point 2014 ihre Uhren 17 (!) Jahre nach Gründung auf null. Der Schnitt zwischen dem Gesang von Mastermind Pete Ahonen und der stimmgewaltigen Frontfrau war so groß, dass man getrost von einem zweiten Debüt sprechen konnte. THE BLAZE ist damit auf dem Papier zwar schon das siebte Album der Finnen, tatsächlich aber erst Album Nummer zwei in dieser Inkarnation.

Damit genug der Zahlenspiele: THE BLAZE schlägt in die gleiche Kerbe wie der Vorgänger, setzt also auf durchweg hymnischen Heavy Metal mit Keyboard-Unterstützung und hittige Songs. Das erinnert zuweilen deutlich (und wohl auch beabsichtigt) an die ehemalige Formation von Nitte Valo (‘Time Has Come’).

Jedoch verpassen es Burning Point, ein vergleichbar cheesig-spaßiges Hit-Feuerwerk abzufeuern wie Battle Beast auf UNHOLY SAVIOR. Dennoch können Songs wie ‘My Spirit’, ‘Dark Winged Angel’, das treibende ‘Chaos Rising’ oder das mit herrlichen Eighties-Synthies eingeleitete ‘Metal Queen’ nicht zuletzt aufgrund des machtvollen Organs von Valo auf hohem Niveau unterhalten – obschon ‘Master Them All’ nicht unbedingt der beste ­Opener ist. Ein unterhaltsames Album!


ÄHNLICHE KRITIKEN

Lancer :: MASTERY

Grave Digger :: HEALED BY METAL

Pikes Edge :: ALL OF OUR BEAUTY


ÄHNLICHE ARTIKEL

Heavy Metal: Historie und Wandlungen

‘Metalmorphosen’ und Forschung: Wie sich Heavy Metal von einer Subkultur zum Mainstream wandelte und die Stasi ihre Augen auf Jugendbewegungen richtete.

Ghost: Das sind die erfolgreichsten Songs der Schweden

Seit ihrem ersten Studioalbum 2010 gehören Ghost zu den einflussreichsten Heavy-Metal-Bands. Wir werfen einen Blick auf ihre erfolgreichsten Songs.

White Metal: Der Ursprung und die wichtigsten Bands

Mit Bibelwerfen und Powerchords gegen den Teufel: Anfang der 1980er-Jahre waren sich einige Bands sicher, dass es im Kampf Gut gegen Böse nur einen Gewinner geben kann. Das Genre White Metal entstand.

teilen
twittern
mailen
teilen
Studie zu Sex auf Festivals veröffentlicht

Die britische Firma Lovehoney vertreibt Sextoys und wollte von 1.000 Musikliebhabern wissen, welches Festival, welches Musik-Genre, welche Band und welches stille Örtchen sie am ehesten zum Sex auf einem Festival verführt. Während lediglich nach britischen Festivals gefragt wurde, sind die Fragen nach Genre, Band und Örtchen auch für Festland-Europäer "interessant". Und wer hätte das gedacht: Immerhin 6,5% der Befragten, haben am liebsten zu (oder nach) Iron Maiden Sex. Die NWOBHM-Legenden sind damit in der Rangliste auf Platz 7. Erschreckend: Auch Justin Bieber wurde von 2% der Studienteilnehmer wohl als erotisch empfunden. Wahrscheinlich nannten die selben dann auch das Dixie als Lieblingsort für…
Weiterlesen
Zur Startseite