Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Haggard TALES OF ITHIRIA Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Knapp vier Jahre mussten die Fans von Haggard auf den Nachfolger von EPPUR SI MUOVE warten, nun ist das Werk TALES OF ITHIRIA endlich vollbracht. Aufgrund der lyrischen Konzeptänderung wurde das Album um mehr als ein Jahr verschoben – statt über historische Persönlichkeiten zu singen, haben sich Haggard nun eine eigene Fantasiewelt erschaffen. „Ithiria“ heißt diese und es herrscht der ewige Krieg zwischen Gut und Böse. Das stellt gleich das stimmungsvolle Intro zu Beginn klar.

Schon beim frühen Brecher ‘Tales Of Ithiria’ fährt die Band ihr ganzes Können auf: Orchester und Gitarrenspiel werden untermalt von brutalen Growls und Sopranistengesang. Die Instrumentenfraktion ist perfekt auf den Gesang abgestimmt, jeder Ton hat seinen Platz an der richtigen Stelle – man kann es auch die Handschrift von Haggard-Boss Asis Nasseri nennen.
Seine facettenreichen Kompositionen waren schon immer das Markenzeichen von Haggards Musik. 2008 klingt sogar noch frischer als auf dem Vorgängeralbum, kein Song klingt einem anderen ähnlich, nichts ist vorhersehbar.

Herausgerissen wird man einzig von den kurzen Erzählungen, die durch das komplette Album gezogen wurden. Sie erzeugen zwar eine nette Atmosphäre, doch lässt man sie weg, kommt das Album mit sechs Songs gerade mal auf eine Spieldauer von 36 Minuten. Für vier Jahre Produktionszeit ist das doch etwas zu kurz geraten. Ansonsten ist das Album pure Musik des höchsten Güte.

Birger Treimer


ÄHNLICHE KRITIKEN

Silverlane MY INNER DEMON Review

The Berzerker THE REAWAKENING Review

Letzte Instanz :: Weissgold


ÄHNLICHE ARTIKEL

Megadeth: Gesangsaufnahmen fast fertig

Megadeth kommen langsam, aber sicher zum Ende der Arbeiten an ihrem neuen Album: Bald sind auch die Gesangsaufnahmen fertig.

Rob Halford war eine große Inspiration für John Bush

Judas Priest-Frontmann Rob Halford hat John Bush, der bei Armored Saint am Mikro steht, gesanglich stark beeinflusst.

Das Geheimnis des Metal-Gesangs liegt in der frühesten Kindheit

Wissenschaftliche Studien haben das Geheimnis des Metal-Gesangs ergründet. Die Technik ähnelt dem Geschrei von Babys - Und könnte Heilungschancen für viele Menschen bieten.

teilen
twittern
mailen
teilen
Links wie rechts: Metal in symmetrisch

Auch in Zeiten vermehrter Downloads sind Album-Cover gerade im Metal noch wichtig – nicht zuletzt wegen den entsprechenden Shirt-Designs! Aber ist euch dabei schon aufgefallen, dass Metal-Cover einen starken Hang zur Symmetrie haben? Ein Blog hat sich dieses Themas angenommen: „Symmetal – the beauty of symmetry in metal imagery“ nennt sich die Website. Das Blog sammelt Cover-Artworks, die sich durch ihr symmetrisches Design auszeichnen. Unter den Symmetrie-Covern befinden sich Werke von Kristian „Necrolord“ Wahlin und Alben von Bands wie The Black Dahlia Murder, Emperor und Dark Tranuillity. Unbedingt sehenswert! --- Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €