Helmet DEAD TO THE WORLD

Alternative Metal, Ear/Edel (11 Songs / VÖ: erschienen)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Es gibt zahlreiche Möchtegern-Kult-Bands. Und es gibt Meshuggah. Oder Prong. Und Helmet. Truppen, welche die Szene über Dekaden hinweg nachhaltig beeinflusst haben, ohne jemals an den ganz großen Fleischtöpfen gerochen zu haben.

Bands wie Pantera, Deftones oder Tool haben sich an den feist gehackten Riffs von Frontmann Page Hamilton in den Neunzigern nicht satthören können. Nach sechs Jahren Pause erscheint mit DEAD TO THE WORLD nun das achte Studioalbum der Sound-Pioniere, die weiterhin die Schnitt-stellen aus Alternative Rock, Metal und Punk suchen. Das Ganze klingt im Vergleich zu den Früh-werken (MEANTIME von 1992, jemand?) etwas gesitteter und geordneter, was nicht allein an den Riffs liegt, sondern vor allem an Hamilton, der seine Lungenflügel nicht mehr quetscht, bis die Augäpfel rausfliegen.

Helmet 2016 rocken alternativer, setzen die Spitzen bewusster, gehen aber nicht mehr an die Schmerzgrenze. Es ist nicht alles groß auf diesem Album, und in Teilen wurden Helmet von ihren Jüngern kompositorisch überholt (Foo Fighters) – aber DEAD TO THE WORLD präsentiert eine wunderbare Hommage an eine Zeit, in der Riffs jede Genre-Grenze überqueren durften. Wir reden von den Neunzigern, die in der Metal- und Rock-Welt bis heute viel zu schlecht wegkommen.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Beasto Blanco :: BEASTO BLANCO

Papa Roach :: CROOKED TEETH

Papa Roach :: CROOKED TEETH


ÄHNLICHE ARTIKEL

Fear Factory: Dino Cazares rudert zurück

Der Gitarrist Dino Cazares rudert jetzt zurück: Er hätte niemals behauptet, dass sich andere Bands bei Fear Factory bedient hätten.

Iron Maiden

Endlich! Die britischen Kronträger des Heavy Metal bringen ihre THE FINAL FRONTIER Welt-Tour auch nach Deutschland. Nach diversen anderen Kontinenten sind kürzlich Konzerte in England - und jetzt auch bei uns bestätigt worden!

Kiss: Keine Balladen, keine langsamen Songs, nur Live-Feeling

Eric Singer, der Schlagzeuger von Kiss , hat sich zum neuen Album gemeldet und macht den Fans den Mund wässrig. Es gebe keine Balladen, keine langsamen Songs und das volle Live-Feeling.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Songs des ersten Jahresdrittels 2018

Von Januar bis April 2018 ist viel passiert, auch bezüglich neuer Metal- und Rock-Alben gab es bereits einige Höhepunkte zu entdecken. Um die Übersicht nicht zu verlieren, haben wir einige der dicksten Songs zusammengetragen. Viel Spaß beim Hören! Die besten Songs 2018 bisher: https://open.spotify.com/user/metalhammer_de/playlist/6HTjGMUa0a7SlB05eRjjna?si=i1-BAEZ6TYmweFN-3PrboA Shining 'Gyllene portarnas bro' (von X - VARG UTAN FLOCK) VÖ: 5.1. https://www.youtube.com/watch?v=scZU2o542LQ Watain 'Nuclear Alchemy' (von TRIDENT WOLF ECLIPSE) VÖ: 5.1. https://www.youtube.com/watch?v=qGPYb2y_PDA Orphaned Land 'Chains Fall To Gravity' (von UNSUNG PROPHETS & DEAD MESSIAHS) VÖ: 26.1. https://www.youtube.com/watch?v=ks52bFQKIDo Long Distance Calling 'Ascending' (von BOUNDLESS) VÖ: 2.2. https://www.youtube.com/watch?v=PU7WE1XejEk Tribulation 'The Lament' (von DOWN BELOW) VÖ: 26.1. https://www.youtube.com/watch?v=fvJQGOFltSk…
Weiterlesen
Zur Startseite